AA

Rang zehn ist das Ziel

Von Freitag bis Sonntag wird in Riesa (D) die EM der Rhythmischen Gymnastik stattfinden. Der ÖFT entsendet die neuformierte Juniorinnen-Nationalgruppe, die sich gute Chancen auf den besten Platz in der EM-Geschichte ausrechnet.

Das bisherige Top-EM-Ergebnis einer österreichischen Juniorengruppe der Rhythmischen Gymnastik stammt aus 1997. Damals in Patras (GRE) konnte eine Nachwuchsformation Rang elf erreichen. Diesmal hat man sich noch mehr vorgenommen. In Riesa streben Anna-Theresa Mohr und Lisa Stampfl (beide V), Cornelia Ofner, Katharina Reitgruber (beide NÖ) sowie Stefanie Pikl und Natascha Strobel (beide St) den Aufstieg unter die besten zehn Gruppen des Kontinents an. Und das, obwohl es sich um ein junges Ensemble handelt. Die sechs Mädchen sind alle erst zwischen 12 und 13 Jahre alt.

Infos sind im Internet unter www.gymmedia.de zu finden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rang zehn ist das Ziel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.