Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Michaela Feurle wiederholt ihren Vorjahressieg - Zugg Zweiter bei der Ramskull-Trophy

Lokalmatador Daniel Zugg hofft beim Heimrennen der Ramskull Trophy auf einen Spitzenplatz.
Lokalmatador Daniel Zugg hofft beim Heimrennen der Ramskull Trophy auf einen Spitzenplatz. ©VOL.AT/Werbegams/Lugger/Kuenk/Privat/Mantler/Luggi Knobel/Holzmann/ASKIMO
Gargellen/St. Gallenkirch. Die Dornbirnerin Michaela Feurle gewinnt zum zweiten Mal die Ramskull-Trophy. Der St. Gallenkircher Daniel Zugg wird hinter dem Tiroler Alex Fasser sensationell Zweiter. Vier Vorarlberger in den Top-Ten. VOL.AT tickerte den vorletzten Bewerb im Austria-Skitourencup Live aus dem Montafon.
Ramskull Trophy der Höhepunkt

Das war die Ramskull Trophy 2014

Erstmals zählt die Ramskull-Trophy zum Austria Skitourencup. „Stark wie der Widder, ausdauernd wie die Gams, vorausblickend wie der Steinbock“, die Eigenschaften, die bei der Ramskull Trophy in Gargellen (Montafon) von Vorteil sein werden. Ambitionierte Tourengeher mit Alpinerfahrung können sich im Wettkampf mit der Natur, dem Gegner und sich selbst messen. Die Bedingungen im Montafon sind bestens: Am Berg oben werden die Athleten bis zu drei Meter Schnee vorfinden, von Frühling noch keine Spur.

Armin Neurauter und Heidi Bernsteiner führen derzeit in der Cupwertung, welche insgesamt fünf Rennen umfasst. Beide Führenden sind neben den anderen Topathleten in der Startliste für Sonntag zu finden. Heiße Kandidaten für einen Sieg in der Ramskull Trophy sind aber natürlich die Nationalteamsportler Alexander Fasser (Tirol), Daniel Rohringer (OÖ), Thomas Wallner (Sbg) und auch Lokalmatador Daniel Zugg (Skinfit Racing Skimo Team Vorarlberg) werden sich mit Sicherheit spannende Duelle um die Podestplätze liefern.

In Gargellen freut sich alles auf den Heimauftritt von Daniel Zugg. Der Athlet aus St. Gallenkirch gehört nicht nur zur absoluten Spitze in Österreich, sondern auch auf internationaler Ebene zu den Topathleten. Zugg wurde bei den nationalen Titelkämpfen Dritter, gewann sensationell die Mountain Attack in Saalbach und belegte im Weltcup IN Courchevel den fünften Platz. „Es wird ein hartes Rennen, aber ich möchte zu Hause natürlich nichts unversucht lassen. Es ist toll, dass es quasi vor meiner Haustüre stattfindet“, freut sich Zugg auf das Heimrennen.

Neben Daniel Zugg sind Patrick Innerhofer aus Bludesch, Daniel Ratz aus Dornbirn und der Schwarzacher Martin Hämmerle für Spitzenplatzierungen gut genug.

Michaela Feurle hofft auf einen Heimsieg

Bei den Damen will die Dornbirnerin Michaela Feurle ein gewichtiges Wörtchen um den Sieg mitreden. Sie will ihren Vorjahressieg wiederholen.

Für die Zuschauer wird in Gargellen etwas Besonderes geboten. Einem perfekten Skitag mit Sport und Unterhaltung steht nichts im Weg. Beim Bergrestaurant Schafberg Hüsli wird das Rennen mit mehreren Kameras auf Großleinwand übertragen. 

2. Ramskull-Trophy in Gargellen: 16. März 2014, Start: 10 Uhr Gargellen Talstation, Ziel: Schafberghüsli 2130 m, Strecke: 9,8 km/5,9 km, Höhendifferenz: 1500 hm/1000 hm; www.ramskulltrophy.at – auf VOL.AT GIBT ES AUCH EINE AUFZEICHNUNG VOM RENNEN

ZUR PERSON

Daniel Zugg

Geboren: 1993

Beruf: seit 2013 Seilbahntechniker und Lehrlingsausbildner bei Silvretta Montafon; Berufssoldat

Familie: ledig; Vater: Horst; Mutter: Andrea; Bruder: Dominik (22)

Wohnort: St. Gallenkirch

Größten Erfolge im Skibergsteigen: 2014: 5. Platz bei der Europameisterschaft in Andorra (Vertical), 7. Platz bei der Europameisterschaft in Andorra (Langdistanz); 2013: 1. Platz Skinfit Guntenlauf in Dornbirn; 2013: 1. Rang Ramskull Trophy in Gargellen; 2013: 1. Rg. Diabolo Race; 2013: 1. Rg. Hohe Tauern Trophy Matrei; 2013: 1. Rg Hochtannberglauf Warth; 2013: 1. Platz Treppenlauf Europatreppe; 2013: 2. Rg. WM Gebirgsjäger im Team; 2013: 2. Rg. Diedams Extrem Team; 2013: 2. Rg. Night Attack; 2013: 3. Rg. Mondscheinlauf Laterns; 2013: 19. Platz Mountain Attack (CH); 2013: Österreichischer Meister Junioren und im Bundesheer im Skibergsteigen; 2013: Vorarlberger Meister im Skibergsteigen; 2013: 3. Rg. Vorarlberger Skitourencup; 2012: 2. Platz Diabolo Race;

Größten Erfolge im Mountainbike: 2013: erste Plätze bei diversen Rennen in Laterns, Buch, Tschengla/Bike, Gamp Bike, Silbertaler Rennen, Furx; 2013: Eliminator 1. Platz Lizenz; 2013: Vorarlberger Meister MTB Eliminator Herren Lizenz und erster Platz landesweit Hillclimb Lizenz; 2013: 1. Platz Vorarlberger MTB Cup; 2012: 2. Platz ASVÖ MTB HC Cup; 2011: 2. Rg. M1 Marathon Ö-Cup

Sponsoren: Skinfit, Leki, Atomic, Suunto, Brunellawirt, Schuhhaus Sander

ZUR PERSON

Patrick Innerhofer

Geboren: 3. September 1981

Wohnort: Bludesch

Beruf: Berufssoldat

Sportart: Skibergsteigen

Team: Skinfit Racing Skimo Team

Größten Erfolge: 2013: 2. Platz ÖM Heeresmeisterschaft, 2013: 1. Platz Diedams Extrem Langdistanz, 2013/2014: 2. Platz ÖM Heeresmeisterschaft im Berglauf, 2013/2014: 5. Platz Staufenlauf Dornbirn; 2013/2014: 4. Platz Night Attack Flumserberg als zweitbester Österreicher; 2012: 1. Platz Arflina Lauf (CH); 5. Platz Night Attack Flumserberg (CH), 4. Platz Staufenlauf Dornbirn; 1. Platz Mondscheinlauf Laterns, 3. Platz Niederelauf Andelsbuch, 8. Platz Diabolorace Golm, 1. Platz Diedams Extrem Langdistanz, 2. Platz WM Gebirgsjäger, 6. Platz Mountain Attack Saalbach; 2011: 2. Platz Nachtspektakel Schwarzenberg, 3. Platz Niederelauf Andelsbuch, 1. Rag ÖM Heeresmeisterschaft, 19 Rg. Sellarond-drittbester Österreicher unter 1000 Startern

Ramskull-Trophy, So. ab 10.00 Uhr live auf VOL.AT

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Michaela Feurle wiederholt ihren Vorjahressieg - Zugg Zweiter bei der Ramskull-Trophy
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen