Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rainhard Fendrich als 100. Künstler am Walk of Stars verewigt

Rainhard Fendrich verewigte sich al 100. Künstler am Walk of Stars
Rainhard Fendrich verewigte sich al 100. Künstler am Walk of Stars ©Hannes Ehn
Rainhard Fendrich hinterließ am Donnerstag als 100. Künstler seine Spuren im Boden des Walk of Stars im Wiener Gasometer. Danach gab es noch ein Konzert für die Fans.
Charlie Watts in Beton
Peter Frampton am Walk of Stars

Würdiger geht’s nicht mehr: Als 100. Künstler verewigte sich am Donnerstag Neo-Papa Rainhard Fendrich mit Hand und Fuß am Walk of Stars im Wiener Gasometer und ließ nach getaner Abdruckarbeit bei einem einstündigen Konzert den Gasometerturm B erzittern. Die Set-List hielt für die hunderten Fans von Rainhard Fendrich sowohl neue Hits wie „Bussi, Bussi“ (aus der aktuellen CD „Meine Zeit“) als auch Klassiker wie „Strada Del Sole“ oder „I Am From Austria“ bereit.

Rainhard Fendrich im Gasometerboden

Vor dem Auftritt von Rainhard Fendrich würdigten Michael Gehbauer (WBV, Eigentümervertreter Gasometer), Dietmar Hoscher (Sponsorenvertreter tipp3) und Peter Schaller (Geschäftsführer Gasometer City) die Wiener Sternenmeile. Hoscher bekräftigte, den Walk of Stars zumindest bis zum zehnten Jubiläum im Jahr 2013 zu unterstützen, Gehbauer stellte launig in Aussicht, dass sich 200 Künstler im Gasometerboden locker ausgingen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Musik
  • Rainhard Fendrich als 100. Künstler am Walk of Stars verewigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen