AA

Raggal: Speicherentleerung beendet

Die Entleerung des Kraftwerksspeichers Raggal wurde am Dienstag Nachmittag beendet. Es hatten sich jedoch Problem ergeben, da der Nebengrundablass nicht freigelegt werden konnte.  

Die behördlich vorgeschriebenen Kontrollen am Speicher Raggal des Kraftwerks Lutz Oberstufe (Bezirk Feldkirch) wurden am Dienstagnachmittag abgeschlossen. Nach Angaben des Pressesprechers der Vorarlberger Kraftwerke (VKW), Peter Schmid, ist die für die Kontrollen notwendige Entleerung des Speichers “insgesamt erfolgreich” abgelaufen.

Die Freilegung des Hauptgrundablasses habe planmäßig durchgeführt werden können, so Schmid. Die Sachverständigen hätten die Funktionstüchtigkeit der Anlagen bestätigt. Schwierigkeiten traten hingegen beim kleineren Grundablass auf. „Es kam zu einer Verklausung, die vorerst nicht behoben werden konnte“, so Schmid. Seinen Angaben zufolge ist die Kontrolle dieses Grundablasses gemäß einer behördlichen Auflage innerhalb der nächsten drei Jahre durchzuführen.

„Wie bereits bei der Planung der Maßnahmen geschätzt, wurden rund 100.000 Kubikmeter an Feinsedimenten ausgespült“, sagte Schmid. Auch die Belastung der Flussgewässer mit Sedimenten sei im Rahmen der Erwartungen geblieben. Zusätzliche Wasserabgabe habe in der Ill und im Rhein eine markante Verdünnung gebracht. „Die ökologischen Belastungen für die Flussgewässer betrugen hier lediglich ein Zehntel der Werte, die bei der Entleerung des Speichers Bolgenach vor zehn Jahren zu verzeichnen waren“, betonte Schmid. Die Leerung des Bolgenach-Speichers im Bregenzerwald hatte vor zehn Jahren ein ökologisches Desaster ausgelöst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Raggal: Speicherentleerung beendet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen