AA

Ragaz-Bahn: Hindernis in luftiger Höhe

Damüls (VN) - Beim Bau der Ragaz-Bahn in Damüls ist eine Felskuppe "im Weg".
Baustelle Ragazer Blanken

Mit Hochdruck wird im Skigebiet von Damüls derzeit am Aufbau der neuen Sechsersesselbahn auf den Ragazer Blanken gearbeitet. Die „Ragaz-Bahn“ ist gleichsam der letzte Baustein in der im Vorjahr geschaffenen Skiraumverbindung Mellau-Damüls, die bei Naturschutz- und Umweltorganisationen weiter massiv in der Kritik steht. So ist etwa eine vom Alpenverein zusammen mit dem Umweltdachverband eingebrachte Beschwerde bei der EU-Kommission anhängig. Und heute, Donnerstag, ist der EU-Petitionsausschuss aus Brüssel, der u.a. vom Alpenschutzverein eingeschaltet wurde, vor Ort auf Erkundungsmission, um die gegen den Skigebietszusammenschluss vorgebrachten Reklamationen zu beurteilen.

Neue Skipisten

Unbeeindruckt davon gehen die Bauarbeiten hinauf zum über 2000 Meter hohen Ragazer Blanken unvermindert weiter. Schließlich wollen die Damülser Seilbahnen ihre sechs Millionen teure Neuanlage, eine leistungsstarke, kuppelbare Sesselbahn mit Wetterschutzhauben und Sitzheizung, bis zum Start in die neue Wintersaison fertig gestellt haben. Durch die neue Komfortbahn werden auch neue Skipisten im Umgebungsgelände erschlossen, das bislang den Tourengehern vorbehalten war. Spätestens bis Mitte Dezember soll die „Ragaz-Bahn“ startklar sein. „Wir schaffen das“, gibt sich Seilbahnenchef Wolfgang Beck überzeugt. Derzeit liegt man bei der Großbaustelle in luftiger Höhe indes ein Stück weit hinter dem Bauzeitplan. Nicht nur, weil wegen der häufigen Schlechtwetterphasen seit Juli die aufwendigen Baustellen-Transporte per Hubschrauber immer wieder ins Stocken geraten.

Vermessungsfehler

Einiges Kopfzerbrechen bereitete jüngst ein beim Erstellen der Stützenfundamente entlang der Seilbahntrasse festgestellter Vermessungsfehler, der in der Projektplanung unterlaufen ist. An einer Stütze über eine Felskuppe ist der für die Sesselbahn vorgeschriebene Bodenabstand zu gering. Ein neuerlicher Behördenvorgang war erforderlich. Es brauchte die Genehmigung für eine zwingende Geländekorrektur. Konkret: Um an der Stelle gleichsam mehr Grunddistanz für die Seilbahn zu gewinnen, muss mittels Kleinsprengungen Felsmaterial abgetragen werden.

Ragaz-Bahn

Investition: 6 Millionen Euro Bahnsystem: 6er-Sesselbahn Bahnstrecke: 1475 Meter Förderleistung: 2800 Pers./h Höhenunterschied: 260 Meter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Damüls
  • Ragaz-Bahn: Hindernis in luftiger Höhe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen