Radsport: Starke Vorstellung im letzten Straßenrennen

Harald Morscher und Thomas Kofler müssen ein neues Team zusammenstellen.
Harald Morscher und Thomas Kofler müssen ein neues Team zusammenstellen. ©Thomas Knobel

Rankweil. Andreas Dietziker sorgte beim französischen Klassiker Paris-Bourges für einen starken Saisonschlusspunkt. Der Schweizer in Diensten des österreichischen Team Vorarlberg Corratec Radteam belegte nach 193 km von Gien nach Bourges im Massensprint den siebenten Endrang. Der Deutsche Andre Greipel (Columbia) sicherte sich vor Juan Haedo (Saxo Bank) und Alexandre Usov (Cofidis) den Tagessieg. „Das Rennen war extrem schnell und hart umkämpft. Den Großteil des Kurses absolvierten die Fahrer mit über 45 km/h Schnitt“, beschreibt der sportliche Leiter von Vorarlberg Corratec Gregor Gut. Der Thurgauer Dietziker wurde auf dem letzten Kilometer von seinen Teamkollegen in Position gebracht, wo der 26-jährige Allrounder seine Sprintstärke, wie schon zuletzt beim GP de la Somme, unter Beweis stellen konnte. „Ein tolles Resultat zum Saisonabschluss“, freute sich Teammanager Thomas Kofler. „Die Jungs waren noch einmal voll bei der Sache und haben sich dieses Top-10-Resultat hart erarbeitet. Jeder der die Rennen in Frankreich kennt und weiß, wie heiß umkämpft sie sind, weiß auch um die Wertigkeit von solchen Platzierungen.“ Nun gilt es in den nächsten Wochen und Monaten ein konkurrenzfähiges Team für die Saison 2010 von Teammanager Thomas Kofler auf die Beine zu stellen.

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Rankweil
  • Radsport: Starke Vorstellung im letzten Straßenrennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen