Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Radmanager Kofler: "So gut besetzt und so schwer wie noch nie"

©Hartinger
Kurz vor dem Startschuss der Österreich Radrundfahrt sprach VOL.AT mit Radmanager Thomas Kofler über die Favoriten und die Chancen für seinen heimischen Radrennstall.

Zum 70. Mal rollt die Österreich Rundfahrt von kommenden Samstag bis 14. Juli durch Österreich. Generell kommt es entlang der Strecke für Autofahrer zu rund 15minütigen Anhaltungen. In den Etappenzielen ist rund 1,5 Stunden vor dem Zieleinlauf oder der ersten Zieldurchfahrt mit starken Beeinträchtigungen zu rechnen. Wir präsentieren alle Verkehrsinformationen sowie die Hotspots für die Besucher:

1. Etappe, 7. Juli: Feldkirch – Feldkirch:
Start 11:00 Uhr, Montforthaus
1. Zieldurchfahrt Leonhardsplatz ab 12:10 Uhr, Ziel ab 14:30 Uhr
Neben dem Start der ersten zwei Etappen der 70. Österreich Rundfahrt beim Montforthaus finden in Feldkirch anlässlich der 800 Jahresfeier auch das Weinfest, das Gassenfest, der Fesch’markt und das poolbar Festival statt. Bis 9:30 Uhr kann Feldkirch ungehindert erreicht werden. Danach kommt es zu folgenden Verkehrseinschränkungen: http://www.mr-pr.at/new/images/Presse/Bilder/oesterreich_rundfahrt_feldkirch_verkehr.pdf
Parken in und um Feldkirch: http://www.mr-pr.at/new/images/Presse/Bilder/Parken_Radrundfahrt_Feldkirch_macht_Wochenende.pdf

2. Etappe, 8. Juli: Feldkirch – Fulpmes/Telfes:
Start 11:00 Uhr, Montforthaus
Ziel Stubay Freizeitzentrum ab 15:15 Uhr
In Fulpmes/Telfes haben die Organisatoren ein Shuttle-Service eingerichtet: Der Bus fährt von 09:45 bis 22:15 Uhr für die Gäste in Stubay sowie für die Besucher der Rundfahrt. Der Bus absolviert die Schleife rund um Stubay, den Recyclinghof in Fulpmes (neuer und alter Recycling Hof, wo es rund 100 Parkplätze gibt) sowie entlang der Medrazer Strasse – hier wird eine Straßenhälfte auf einer Länge von zwei Kilometern gesperrt. Durch die Einbahnführung entstehen hier rund 400 Parkplätze. Der Shuttle-Bus wird pro Schleife rund zehn Minuten benötigen. Nur im zeitlichen Bereich des Zieleinlaufes zwischen 14:30 und 16:00 Uhr wird der Bus bei der Haltestelle der Stubaital-Bahn stehen bleiben.
Mehr Informationen: https://stubay.at/70.-OeSTERREICH-RUNDFAHRT_pid,43946,nid,99096,type,newsdetail.html

Von Tour de France bis WM – die größten Erfolge der Tour-Starter

Welche Radprofis tummeln sich im Fahrerfeld der 70. Österreich Rundfahrt? Und wer hat bisher die größten Erfolge gefeiert? Die Palmares der Top-Stars können sich sehen lassen.

Weltmeister
– Matej Mohoric, Junioren und U23 – Mohoric ist damit in der Geschichte des Radsports der einzige Fahrer, der sowohl bei den Junioren als auch U23-Fahrern Weltmeister wurde!
– Alexey Lutsenko, U23
– Wout van Aert, 3x Cross-Weltmeister

Grand Tours Gesamt/Wertungen
– Janez Brajkovic, 9. Tour de France 2012
– Louis Meintjes, 2×8. Tour de France 2017 und 2016, 10. Vuelta 2015, 12. Vuelta 2017
– Kanstantsin Siutsou, 9. Giro d’Italia 2011
– Dario Cataldo, 2×12. Giro d’Italia 2011 und 2012
– Giovanni Visconti, Bergpreissieger Giro d’Italia 2015

Grand Tours-Etappensieger
– 2 Tour de France-Etappensieger: Pieter Weening, 2x Stephen Cummings
– 6 Giro d’Italia-Etappensieger: Matej Mohoric, Kanstantsin Siutsou, 2x Giovanni Visconti, Alexander Foliforov, 2x Pieter Weening, 2x Sacha Modolo
– 6 Vuelta-Etappensieger: Stefan Denifl, Matej Mohoric, Dario Cataldo, Alexey Lutsenko, Stephen Cummings, Sergey Lagutin

Österreich Rundfahrt Gesamtwertung
– 1. Gesamt Stefan Denifl 2017
– 1. Gesamt Riccardo Zoidl 2013
– 1. Gesamt Stijn Devolder 2007
– 2. Gesamt Delio Fernandez 2017 (4. Gesamtplatz 2016)
– 2. Gesamt Ben Hermans 2015
– 2. Gesamt Javier Moreno 2014
– 3. Gesamt Patrick Schelling 2016

Österreich Rundfahrt Etappensieger
– 1x Etappensieger Brendan Canty 2016, 3. Etappe am Sonntagberg
– 1x Etappensieger Johann van Zyl 2015, 5. Etappe in Matrei in Osttirol
– 1x Etappensieger Stijn Devolder 2007, Zeitfahren 7. Etappe in Podersdorf
– 1x Etappensieger Simone Sterbini 2016, 5. Etappe am Dobratsch
– 1x Etappensieger Frederik Backaert 2016, 7. Etappe am Wiener Kahlenberg
– 2x Etappensieger Sacha Modolo 2012, 3. und 6. Etappe (Massensprints)
– 1x Etappensieger Pieter Weening 2009, 3. Etappe in Prägraten am Großvenediger
– 1x Prologsieger William Clarke 2016 am Kitzbüheler Horn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Radmanager Kofler: "So gut besetzt und so schwer wie noch nie"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen