Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Radelite trifft sich in Nenzing

Die gesamte österreichische Radelite trifft sich am 22. Mai in Nenzing.
Die gesamte österreichische Radelite trifft sich am 22. Mai in Nenzing. ©Thomas Knobel

Nenzing. Am Sonntag, 22. Mai ist Österreichs komplette Radsportelite zu Gast in Vorarlberg. Neben der Österreich Rundfahrt im Juli, ist die Tchibo Top.Rad.Liga das Aushängeschild in Sachen Veranstaltungen beim Österreichischen Radsportverband.
Nach einem Jahr Pause gastiert nun diese Rennserie erstmals wieder in Vorarlberg. Team Vorarlberg Manager Thomas Kofler ist es gelungen, das Rennen mit Start/Ziel in die Marktgemeinde Nenzing zu holen. Auf einem spektakulären Rundkurs kommen die heimischen Radsportfans dabei in den Genuss, die Fahrer mehrmals zu sehen. Denn die Runde von Nenzing über Satteins (Schwarzer See) – Frastanz – Nenzing wird gleich 7 Mal von der Elite absolviert.

Die Tchibo Top.Rad.Liga wird wesentlich für die Nominierung der vier Österreichischen Teams, die heuer bei der Ö-Tour starten dürfen, herangezogen. Deshalb werden in Nenzing alle Teams am Start sein. Und es wird ein spektakuläres Rennen erwartet.

“Großes Finale” für Team Vorarlberg beim Heimrennen
Die Tchibo Top.Rad.Liga in Nenzing wird zu einem wahren Finale. Denn für das Team Vorarlberg geht es beim Heimrennen um die direkte Qualifikation für die 63. Österreich Rundfahrt. Einerseits ist dieses Rennen für die Mannschaft ein absolutes Highlight, andererseits stehen die Fahrer um den Sportlichen Leiter Harald Morscher schon etwas unter Druck.

6 Mannschaften – nur 4 dürfen zur Ö-Rundfahrt
Sechs Continental-Teams sind beim Weltradsportverband UCI eingetragen, die sich in einer Qualifikation um vier Plätze für die am 3. Juli beginnende Österreich Rundfahrt rittern: Team Vorarlberg, Arbö Gebrüder Weiss-Oberndorfer, RC Arbö Gourmetfein Wels, Tyrol Team, Union Raiffeisen Radteam Tirol, WSA-Viperbike Kärnten. Nach derzeitigem Stand liegt das Team Vorarlberg knapp hinter dem so wichtigen 4. Platz. Mit einem erfolgreichen Rennen, würde die Mannschaft einen großen Sprung Richtung erklärtem Saisonhighlight, der Ö-Rundfahrt, machen.

Josef Benetseder kommt als Gesamtführender nach Nenzing
Ein erster Schritt wurde bereits vergangenes Wochenende gemacht, da hat Josef Benetseder beim Tchibo Top.Rad.Liga Rennen in Hainburg die Gesamtführung übernommen.

Große Unterstützung durch die Marktgemeinde und das Land
“Dank der großartigen Unterstützung durch die Marktgemeinde Nenzing und dem Land Vorarlberg kommen die Vorarlberger Radsportfans in den Genuss eines zweiten hochkarätigen Straßenrennens. Auch Unternehmen wie die VKW haben uns wesentlich unterstützt. Für uns ist das natürlich auch die beste Werbung für die Ö-Rundfahrt im Juli, die auch heuer wieder in Dornbirn gestartet wird.”, freut sich Thomas Kofler auf spannende Rennen.

Tchibo.Top.Rad.Liga – Nachwuchs großgeschrieben
Neben dem Elite Rennen gibt es am Sonntag, 22. Mai in Nenzing auch eine Menge von Nachwuchsrennen, die auf derselben Strecke durchgeführt werden. Bereits ab 8 Uhr in der Früh starten die Nachwuchsfahrer der Kategorien Junioren, U17 und U15.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Radelite trifft sich in Nenzing
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen