Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rad-Team-WM-Titel an Etixx, Preidler mit Giant 7.

Triumphaler Sonntag für Etixx-QuickStep
Triumphaler Sonntag für Etixx-QuickStep
Die belgische Etixx-Mannschaft hat am Sonntag zum dritten Mal nach 2012 und 2013 den WM-Titel im Rad-Teamzeitfahren geholt. Das Sextett um den mehrfachen Einzelweltmeister Tony Martin (GER) gewann zum Auftakt der Titelkämpfe in Doha über 40 Kilometer in 42:32 Minuten vor Titelverteidiger BMC (+ 12 Sek.) und Orica-BikeExchange (+37).


Das Giant-Team mit dem Steirer Georg Preidler und Tom Doumoulin (NED) landete unter 17 Mannschaften mit rund eineinhalb Minuten Rückstand an der siebenten Stelle. Preidler war am Freitag beim Training in Katar gestürzt und hatte sich Abschürfungen zugezogen. Die CCC-Equipe mit dem Oberösterreicher Felix Großschartner kam nicht über Rang 13 hinaus. Bei den Damen siegte das niederländische Boels-Team vor Canyon (GER) und Cervelo (GER).

Auch in Europa hat es am Sonntag einen Sieg für das Etixx-Team gegeben: Der Kolumbianer Fernando Gaviria gewann nach einer überraschenden Solo-Attacke auf der Zielgeraden die WM-Generalprobe Paris-Tours (252,5 km). Der 22-jährige Etixx-Profi triumphierte bei der 110. Auflage des Eintagesrennens vor Mailand-San-Remo-Sieger Arnaud Demare (FRA/FdJ) und Jonas Van Genechten (BEL/IAM). Bester Österreicher wurde WM-Teilnehmer Marco Haller auf Rang 37.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Rad-Team-WM-Titel an Etixx, Preidler mit Giant 7.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen