"Quälen muss sich jeder!"

Am kommenden Sonntag um 11 Uhr fällt der Startschuss zur 5. Auflage des 3-Länder-Marathons. Mit dabei auch Vorarlbergs Marathon-Rekordhalter Josef Steurer und Triathlon-Landesmeister Dominik Berger.

Josef Steurer (47)Dominik Berger (22)
“Seit 2003 laufe ich ausschließlich zum Spaß, deshalb habe ich für die 42,195 Kilometer am Sonntag keine konkrete Zielsetzung. Ich höre während des Laufes auf meinen Körper und die innere Stimme. Sowohl der Pulsmesser als auch die Uhr bleiben daheim.”Welche Ziele haben Sie sich für den 3-Länder-Marathon gesetzt?“Mein Ziel sind 1:15 Stunden im Halbmarathon. Wenn ich auf der Strecke bin, werde ich meine Tagesverfassung mit dem Pulsmesser eruieren und dann ausrechnen, was möglich ist. Mit der Uhr kontrolliere ich, ob das Tempo stimmt und alles nach Plan läuft.”
“Ich habe ursprünglich mit dem Ski-Langlauf begonnen, mich dann im Triathlon versucht und schließlich mit dem Marathon-Lauf begonnen. Als ich das erste Mal in Berlin bei einem Marathon gestartet bin, war ich davor noch nie weiter als 20 Kilometer gelaufen. Dass ich dann nach 2:34 Stunden ins Ziel gekommen bin, hat mich selbst gewundert.”Wie sind Sie zum Laufsport gekommen?“Bis 1998 war der alpine Skilauf mein Sport, dann habe ich mit dem Triathlon begonnen. Beim 3-Länder-Marathon laufe ich mit, weil der Termin ideal passt, denn Ende September ist die Triathlon-Saison zu Ende. Da nehme ich wie viele andere Triathleten den Halbmarathon noch mit, bevor dann das Technik-Training für die neue Saison beginnt.”
“Während ich früher bereits drei Monate vor einer geplanten Marathon-Teilnahme 120 Kilometer pro Woche gelaufen bin, trainiere ich jetzt meist nur noch 20 Kilometer. Mir geht es hauptsächlich darum, mein Dreierteam Zollsport-Verein Wolfurt zu unterstützen.”Wie haben Sie sich auf den 3-Länder-Marathon vorbereitet?“Mein normales Triathlon-Training umfasst 15 Trainingseinheiten mit sechs Mal Schwimmen, fünf Mal Laufen und vier Mal Radfahren pro Woche. Im Vorfeld des 3-Länder-Marathons habe ich mehr Laufeinheiten eingeschoben.”
“Ich werde versuchen, ausgeglichen zu laufen und meiner mentalen Stärke zu vertrauen. Wenn alles zusammen passt, ist eine gute Zeit möglich. Generell geht es mir aber nicht mehr um Spitzenleistungen. Ich erreiche das Ziel mit einer natürlichen, dem Körper angepassten Philosophie.”Wie werden Sie den 3-Länder-Marathon angehen?“Beim Triathlon muss ich immer gleich mit voller Kraft loslegen. Im Gegensatz dazu ist beim Langestreckenlauf Taktieren möglich. Ich werde den Lauf nicht zu schnell angehen und auf einen regelmäßigen Rhythmus achten. Drei Tage vor dem Bewerb stelle ich die Ernährung um und nehme große Mengen an Kohlehydraten zu mir.”

Fünfter 3-Länder-Marathon am Bodensee 2005:
Veranstaltungstermin: Sonntag, 2. Oktober
Internet: www.3-laender-marathon.com
Nennungen für alle Bewerbe sowie weitere Informationen zur 5. Auflage des internationalen 3-Länder-Marathons gibt es beim Bodensee-Alpenrhein Tourismus, Tel. 05574/43443-0, E-Mail: service@bodensee-vorarlberg.com bzw. im Internet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Quälen muss sich jeder!"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen