Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Quadratisch, praktisch, gut: Der MINI Clubman

Wer ihn sieht, will ihn fahren. Fast auf den Tag genau ein Jahr nach dem Start der neuen Modellgeneration erweitert MINI die Modellpalette um ein ebenso innovatives wie unwiderstehliches Fahrzeugkonzept. 

Der MINI Clubman bewegt sich mit seinem überraschenden Design jenseits gängiger Kategorisierungen. Aus jedem Blickwinkel unverkennbar ein MINI, sorgt er durch eine einzigartige Heckgestaltung und neu geordnete Proportionen für höchste Aufmerksamkeit. Der MINI Clubman fasziniert mit markentypischen Qualitäten und neuen Möglichkeiten. Hinter seinem Lenkrad lässt sich purer Fahrspaß genießen – so rein und unverfälscht wie in jedem MINI. Und hinter seinen Frontsitzen beginnt eine neue MINI Erfahrung – mit inneren Werten und extrovertierter Ausstrahlung. Die Kombination des typischen MINI Feelings mit beachtlichem Sitzkomfort im Fond, flexibler Raumausnutzung und einem einzigartigen Türkonzept macht den MINI Clubman unverwechselbar.

Damit präsentiert er sich als moderner Nachfahre dreier legendärer Klassiker, des Morris Mini Traveller, des Austin Mini Countryman und des Mini Clubman Estate, die in den 1960er-Jahren an der Seite des Urahns aller Kompaktwagen zum Erfolg fuhren.

Premiere mit drei Motorvarianten

Zur Markteinführung in Österreich am 10. November 2007 wird der MINI Clubman in drei Motorvarianten angeboten. Als MINI Cooper S Clubman stürmt er, angetrieben von einem 1,6 Liter großen Vierzylindermotor mit Twin-Scroll-Turbolader, Benzin-Direkteinspritzung und einer Leistung von 128 kW/175 PS bei einer Motordrehzahl von 5 500 min–1 direkt an die Spitze der neuen Modellreihe. Der MINI Cooper Clubman garantiert dank seines 88 kW/120 PS bei 6 000 min–1 starken 1,6 Liter-Vierzylinders mit vollvariabler Ventilsteuerung fulminanten Fahrspaß und überzeugende Wirtschaftlichkeit.

Die Rolle des besonders effizienten Kraftpakets übernimmt der MINI Cooper D Clubman, dessen 1,6 Liter Dieselmotor mit 80 kW/110 PS bei 4 000 min–1 für faszinierende Durchzugskraft sorgt und darüber hinaus mit einem überragend niedrigen Kraftstoffkonsum und einem vorbildlichen Emissionsverhalten glänzt.

Selbstbewusstes Design und fünf Türen in völlig neuer Anordnung

Wer auch beim Autofahren das Besondere liebt, hat gute Chancen, zum MINI Fan zu werden. Als weltweit einziger Premium-Kleinwagen kombiniert die neue Generation des MINI die faszinierende Ausstrahlung ihres Designs mit agilen Fahreigenschaften, Qualität und Sicherheit, umfangreichen Möglichkeiten zur Individualisierung und Effizienz. Der MINI Clubman fügt dieser Vielfalt nun weitere Facetten hinzu. Im direkten Vergleich zum MINI bietet er 24 Zentimeter mehr Karosserielänge und einen um acht Zentimeter verlängerten Radstand, der dem Platzangebot im Fond zugute kommt. Seine neuen Maße und die damit verbundenen Fähigkeiten werden nicht verborgen gehalten.

Im Gegenteil: Der MINI Clubman offenbart sein Potenzial in einem selbstbewusst extrovertierten Design.

Jeder Club hat seine Geheimtür

Im Mittelpunkt steht dabei das innovative Türkonzept des MINI Clubman. Er ist ein Fünftürer der besonderen Art. Fahrer- und Beifahrertür werden um eine zusätzliche Einstiegsöffnung an der rechten Fahrzeugseite und die beiden Flügel der Splitdoor am Heck ergänzt. Mit der zweigeteilten Hecktür wird ein authentisches Detail der klassischen Vorfahren neu interpretiert.

Mit der zusätzlichen Tür auf der rechten Seite, Clubdoor genannt, die gegenläufig öffnet und einen komfortablen Zustieg zur Rücksitzbank ermöglicht, heißt der MINI Clubman auch die Fond-Passagiere bereits beim Einsteigen mit Charme willkommen. Die hintere der beiden Türen lässt sich aus Gründen der Sicherheit nur bei geöffneter Vordertür entriegeln – ein Detail, das auch dem äußeren Erscheinungsbild zugute kommt. Diese Clubdoor kommt somit ohne Türgriff an der Außenseite aus und fügt sich harmonisch und kaum sichtbar in die Karosserie des MINI Clubman ein.

Mit seiner Splitdoor-Lösung weckt der MINI Clubman Erinnerungen an seine berühmten Vorfahren: den Austin Mini Countryman und den Morris Mini Traveller sowie den Mini Clubman Estate, die zwischen 1960 und 1982 sehr erfolgreich angeboten wurden. Die klassischen Modelle dienen dem MINI Clubman als Inspirationsquelle, in allen Details folgt er gleichwohl einem Fahrzeugkonzept für das 21. Jahrhundert. Wie groß das Potenzial einer modernen Interpretation dieser Fahrzeuggattung sein könnte, wurde bereits mit den vier Varianten der Clubman-Studie eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die wichtigsten Elemente dieser Konzeptfahrzeuge kommen jetzt beim MINI Clubman in der Serienfertigung zum Tragen.

Mehr Funktionalität, MINI-typische Fahreigenschaften

Das sportliche, charismatische Automobil sticht durch seine neuen, flexiblen Nutzungsvarianten im Innenraum hervor. Gleichwohl bleiben beim MINI Clubman trotz des längeren Radstands und des erweiterten hinteren Karosserieüberhangs die MINI typischen Proportionen mit kurzen Überhängen gewahrt. Seine Fahreigenschaften sind von faszinierender Agilität geprägt und bieten das legendäre Go-Kart-Feeling, mit dem die Marke MINI seit jeher untrennbar verbunden ist.

Modellspezifisch wird die bereits sportlich ausgelegte Fahrwerksabstimmung des MINI Cooper Clubman und des MINI Cooper D Clubman beim MINI Cooper S Clubmann nochmals übertroffen. In allen Varianten bleiben auch im Grenzbereich hohe Sicherheitsreserven erhalten. Zur Serienausstattung des neuen MINI Cooper Clubman und des neuen MINI Cooper D Clubman gehören 15 Zoll Räder. Der MINI Cooper S Clubman rollt auf 16 Zoll großen Felgen mit Runflat-Reifen, die auch bei völligem Druckverlust eine Weiterfahrt ermöglichen.

Die elektromechanische Servolenkung EPAS (Electrical Power Assisted Steering) verhilft dem Fahrer zu einer exakten Rückmeldung über den Straßenzustand und die Fahrsituation. Die Lenkung agiert sportlich direkt, die Unterstützung erfolgt geschwindigkeitsabhängig. Darüber hinaus zeichnet sich die elektromechanische Servolenkung durch ihr im Vergleich zu herkömmlichen Systemen deutlich geringeres Gewicht sowie durch eine bedarfsorientierte und damit energiesparende Funktionsweise aus. Der elektrische Servomotor wird immer nur dann aktiv, wenn eine Lenkunterstützung erforderlich beziehungsweise vom Fahrer gewünscht ist.

Die Motoren: Effizienz in drei Leistungsstufen

Von Beginn an setzt sich der MINI Clubman nicht nur mit seinem einzigartigen Konzept und seinem extrovertierten Design, sondern auch mit außergewöhnlich attraktiven Motorisierungen in Szene. Die drei speziell für die neue Generation des MINI entwickelten Hightech-Triebwerke garantieren sportlichen Fahrspaß und überzeugen darüber hinaus mit bemerkenswerter Effizienz. Serienmäßig sind die Antriebseinheiten des MINI Clubman mit allen neuen, im Modelljahr 2008 erstmals eingeführten Maßnahmen zur Verbrauchsreduzierung ausgestattet.

Zusätzliche Unterstützung beim effizienten Fahren leistet die Schaltpunktanzeige im MINI Clubman. Dank dieser – ebenfalls serienmäßigen – Funktion hat der Fahrer eines handgeschalteten MINI Clubman jederzeit die effizienteste Fahrweise im Blick. Die Motorelektronik analysiert permanent Drehzahl, Fahrsituation sowie Gaspedalstellung und kalkuliert anhand dieser Daten den jeweils geeigneten Gang für die effizienteste Fahrweise.

Maximale Freude bereitet die Schaltarbeit zweifellos im Topmodell der neuen Baureihe, dem MINI Cooper S Clubman. Er ist mit einem 1,6 Liter-Vierzylinder-Motor ausgestattet, der seine Kraft von 128 kW/175 PS bei 5 500 min 1 mit Hilfe eines Twin-Scroll-Turboladers und einer Benzin-Direkteinspritzung entfaltet. Im Bereich zwischen 1600 und 5 000 min mobilisiert das Aggregat ein maximales Drehmoment von 240 Newtonmeter, das sich mittels einer Overboost-Funktion kurzzeitig sogar auf 260 Newtonmeter steigern lässt. Damit erreicht der MINI Cooper S Clubman innerhalb von nur 7,6 Sekunden die 100-km/h-Marke. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 224 km/h.

Der MINI Cooper Clubman spurtet in 9,8 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h. Mit einem Durchschnittsverbrauch im EU-Zyklus von 5,5 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 132 Gramm pro Kilometer setzt er unter den Benzinmotor-Modellen seiner Klasse Maßstäbe.

Extrem effizient arbeitet der 1,6 Liter große Vierzylinder-Turbodiesel-Antrieb im MINI Cooper D Clubman, der es auf eine Leistung von 80 kW/110 PS bei einer Motordrehzahl von 4 000 min–1 bringt. Zu den technischen Highlights des neuen, dank Aluminium-Bauweise außerordentlich leichten Dieseltriebwerks gehören eine innovative Direkteinspritzung nach dem Common-Rail-Prinzip sowie ein Turbolader mit variabler Turbinengeometrie, der in allen Drehzahl¬bereichen für eine optimal angepasste Kraftentfaltung sorgt. Außerdem ermöglicht eine Overboost-Funktion im MINI Cooper D Clubman einen besonders kraftvollen und spritzigen Antritt. Sie erzielt exakt den gleichen Effekt wie beim besonders sportlichen und leistungsstarken MINI Cooper S Clubman: Mittels Overboost wird das zwischen 1750 und 2 000 min–1 bereit stehende maximale Drehmoment kurzfristig von 240 auf 260 Newton¬meter erhöht.

Den Spurt auf Tempo 100 erledigt der neue MINI Cooper D Clubman in 10,4 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 193 km/h. Seinen dynamischen Charakter kombiniert der neue MINI Cooper D Clubman mit ausgeprägter Sparsamkeit. Sein durchschnittlicher Verbrauch liegt im EU-Testzyklus bei nur 4,1 Litern je 100 Kilometer, hinzu kommt ein niedriger CO2-Wert von nur 109 Gramm pro Kilometer. MINI typisch wird die Antriebskraft auf die Vorderräder übertragen.

MINI Cooper S Clubman, MINI Cooper Clubman und MINI Cooper D Clubman sind serienmäßig mit einem Sechsgang-Handschaltgetriebe ausgestattet. Auf Wunsch steht für jede der drei Modellvarianten auch ein Sechsgang-Automatikgetriebe zur Wahl. Das Automatikgetriebe bietet darüber hinaus die Option, in einem manuellen Modus die Fahrstufenwahl über Schaltwippen am Lenkrad zu steuern.

Mehr als 40 Farbkombinationen für den schönen Fahrspaß

Einen MINI zu fahren, ist stets mehr als nur Fortbewegung, es ist Ausdruck einer Lebenseinstellung. Im Vordergrund stehen dabei vor allem der Fahrspaß und die Freude am ausdrucksstarken Design. Mit dem MINI Clubman wachsen die Möglichkeiten der Individualisierung nun nochmals an: Mehr als 40 Kombinationen stehen allein für die Außenfarben zur Wahl. Erweitert wird diese überwältigende Gestaltungsfreiheit durch vielfältiges Zubehör und eine große Auswahl von Sonderausstattungen, die speziell für den MINI Clubman zur Verfügung stehen.

Exklusiv für den MINI Clubman ist der stimmungsvolle Metallic-Farbton Hot Chocolate im Angebot. Sehr elegant wirkt dieser Ton in Kombination mit einem Dach in Wagenfarbe und der silberfarbenen Heckumrahmung. Insgesamt stehen 12 Karosseriefarben zur Auswahl: die drei Uni-Lacke Chili Red, Pepper White und Mellow Yellow sowie zusätzlich zu Hot Chocolate die weiteren Metalllic-Töne Astro Black, Sparkling Silver, British Racing Green, Pure Silver, Lightning Blue, Nightfire Red, Dark Silver und Laser Blue.

In Österreich werden die MINI Clubman Modelle ab November 2007 zu folgenden Preisen angeboten:

  • MINI Cooper Clubman 20.850 € inkl. 5% NoVA und 20% MwSt
  • MINI Cooper S Clubman 25.450 € inkl. 7% NoVA und 20% MwSt
  • MINI Cooper D Clubman 21.840 € inkl. 4% NoVA und 20% MwSt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Quadratisch, praktisch, gut: Der MINI Clubman
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen