AA

Putin glaut nicht an iranischer Atomwaffen

Der Iran hat nach Ansicht des russischen Präsidenten keine Atomwaffenpläne. „Präsident Khatami versicherte mir, dass er keine Absicht zum Bau von Nuklearwaffen habe!"

Russland steht wegen des Baus eines Atomkraftwerks in der iranischen Stadt Bushehr in der internationalen Kritik. Die USA verdächtigen die iranische Führung, die zivile Nukleartechnik für militärische Zwecke missbrauchen zu wollen. Die Verträge zwischen Iran und Russland zum Bau der Anlage haben ein Volumen von umgerechnet 700 Millionen Euro.

In einer Stellungnahme des Außenministeriums in Teheran hieß es, die IAEO solle sich auf ihre Aufgabe als Expertenorganisation beschränken und sich nicht politischem Druck beugen. Wie die iranische Nachrichtenagentur IRNA am Freitag unter Berufung auf Ministeriumssprecher Hamid-Reza Assefi weiter meldete, will Teheran aber die Zusammenarbeit mit der Atomenergiebehörde fortsetzen, behalte sich aber das Recht auf eine friedliche Nutzung der Kernenergie vor.

Putin bekräftigte zugleich die Politik seiner Regierung, die Verbreitung von Massenvernichtungswaffen zu verhindern. Die USA und andere Staaten werfen dem Iran vor, an einem Nuklearwaffenarsenal zu arbeiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Putin glaut nicht an iranischer Atomwaffen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.