AA

Proteste gegen "frauenfeindlichen Staatsstreich"

Etwa 15.000 Frauen mit Transparenten und Trillerpfeifen aus der ganzen Schweiz zogen am Samstag unter dem Motto "Gegen die Patriarchen im Bundesrat" durch Bern.

Lautstark aber friedlich machten sie ihren Unmut über den von der „bürgerlichen Männermehrheit vollzogenen frauenfeindlichen Staatsstreich“ kund.

Nicht nur junge und links-orientierte Frauen standen dicht gedrängt auf dem Waisenhausplatz. Vor allem viele bürgerliche Frauen und Männer waren unter den Demonstrierenden auszumachen, hieß es.

Die Schweizer Bundesversammlung hatte am Mittwoch die christdemokratische Bundesrätin Justizministerin Ruth Metzler abgewählt. Metzler musste in der Regierung dem Rechtspopulisten Christoph Blocher von der Schweizerischen Volkspartei (SVP) Platz machen.

Rund 30 Frauenorganisationen hatten zur bewilligten Demonstration geladen. Dabei waren unter anderem der Bund Schweizerischer Frauenorganisationen (alliance F), Gewerkschaften, Sozialdemokratischen Partei (SP), Grüne und Studentinnen-Organisationen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Proteste gegen "frauenfeindlichen Staatsstreich"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen