Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Projekt im Sinne der Fans

Am Sonntag erfolgte der Startschuss zum Unternehmen "Fan-Beauftragter" der österreichischen T-Mobile Fußball-Bundesliga. Ziel ist die Schaffung einer Kommunikationsplattform für die Fans.

Im Rahmen dieses Projekts sind 16 von 20 Bundesliga-Klubs dem allerdings nicht verbindlichen Aufruf der Bundesliga gefolgt und entsandten ihre Fan-Vertreter zum ersten Treffen im Salzburger Stadion Wals-Siezenheim. Nur die Erstligisten FC Lustenau, LASK, InterWetten.com und Wörgl waren nicht in der Mozartstadt. In einer Aussendung am Montag sprach die Bundesliga von einer “hervorragender Qualität dieses ersten Meetings”.

Das Projekt verfolgt das Ziel, eine Kommunikationsplattform für die Fan-Interessen zu bieten, um die Kommunikation und Kooperation zwischen Fans, Bundesliga, Sicherheitsbehörde und den Klubs aufzubauen und zu verbessern.

Link zum Thema:
Bundesliga.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Projekt im Sinne der Fans
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.