AA

Pröll sucht den "Superpraktikanten"

Mit einer zeitgerecht getrimmten Kampagne will sich die ÖVP ein jugendlicheres Outfit verpassen. Vizekanzler Josef Pröll (V) sucht ab sofort den "Superpraktikanten". Den Gewinner erwartet eine Woche an der Seite des ÖVP-Chefs. Das "Praktikum" bleibt allerdings unbezahlt, wie Pröll bei der Präsentation am Dienstag betonte.

Ab sofort können sich angehende “Superpraktikanten” im Internet unter www.superpraktikant.at bewerben. Pröll will damit zeigen, dass die ÖVP “viel jünger ist als man glaubt” und schwärmt für die Marketingaktion: “Es ist eine geniale Idee, eine tolle Idee, ich halte sie für extrem spannend.” Das Anforderungsprofil dürfte wohl nicht viele Bewerber abschrecken. “Wir suchen nicht den angepassten Polit-Profi, sondern den schrägen, innovativen Typ, der einmal sehen will, wie es in der Politik zugeht”, meint der Hauptpreis selbst.

Bis 11. Dezember läuft die Bewerbungsphase, ab dann kann man einen von 100 übriggebliebenen Kandidaten unterstützen, wie ÖVP-Generalsekretär Fritz Kaltenegger erklärte. Beim Finale am 21. Jänner 2010 wird schließlich eine Jury, bestehend aus Vertretern der Medienpartner und Pröll, aus fünf Teilnehmern auswählen, das “Praktikum” startet wenige Tage später.

Der glückliche Gewinner darf eine Woche an der Seite des Vizekanzlers verbringen. Dabei muss er Aufgaben wie beispielweise Pröll zum Jägerballzu begleiten bewältigen.

Unterstützung gibt es selbstverständlich von der JVP, deren Chef Sebastian Kurz bereits von der “coolen, interessanten Geschichte für junge Leute schwärmt. Ein Casting-Bus soll Jugendliche vor Kinos und Einkaufszentren anlocken, zudem werden Spots in den Partnermedien für “Bist du Österreichs Superpraktikant?” – so der Originaltitel – geschalten. Ein Entgelt gibt es für das “Praktikum” keines, dafür winkt eine Woche Urlaub “zur Erholung” vom Nachtslalom in Schladming und den anstrengenden Stunden im Parlament und im Ministerrat

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Pröll sucht den "Superpraktikanten"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen