Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Prisma wächst in Zeppelinstadt

Friedrichshafen - Den zweiten Bauabschnitt ihres Projektes Competence Park Friedrichshafen, der ab Frühsommer 2008 realisiert wird und schon jetzt zu 60 Prozent an Interessenten vergeben ist, sowie einen Entwurf für die Bebauung des insgesamt 44.000 m2 großen Areals präsentierte heute die Prisma-Gruppe.

„Der im Herbst 2007 fertiggestellte Bauabschnitt 1 ist durch 18 eingemietete Unternehmen mit 150 MitarbeiterInnen zu 100 Prozent ausgelastet. Acht der mit Technologie, Engineering, Forschung & Entwicklung, Aus- und Weiterbildung sowie Wirtschaftsdienstleistungen befassten Unternehmen zogen aus umliegenden Gemeinden und Städten in den Competence Park ein, andere sind typische KMUs (Klein- und Mittelfirmen), die sich neben den großen dortigen Betrieben wie ZF oder EADS jetzt vermehrt zu formieren beginnen. Für den selben Firmenmix ist Bauabschnitt 2 konzipiert, der im Winter 2009 in Betrieb gehen soll.“ Das berichteten Prisma-Chef DI Bernhard Ölz und Prisma Deutschland-Geschäftsführer Stefan Nachbaur heute im Competence Park an der Otto Lilienthal-Straße.

Die Prisma wird auf den vorerst 17.000 m2 ihres erwähnten Gesamtareals von 44.000 m2 (der größere Rest wird in 5 bis 10 Jahren mit Eigenprojekten und Firmenansiedlungen verbaut) Ende 2008/Anfang 2009 noch einen dritten Baukörper errichten, der mit den Objekten 1 und 2 architektonisch zusammenspielt. Basis der unmittelbar anstehenden und später vorgesehenen Verbauungen bildet wie gesagt ein städtebaulicher Entwurf, der die gemeinsame Handschrift des Lustenauer Architekturbüros Aicher Architekten und des Wiener Architekturbüros BKK 4 trägt. Ölz: „Irgendwo ist unser Competence Park ein Spiegelbild des Millennium Parks in Lustenau. Die dort umgesetzte Erfolgsphilosophie – von multifunktionaler Vernetzung über Gründungsprogramme und Fördermodelle bis hin zur Kinderbetreuung beim place of work – haben wir gewissermaßen nach Friedrichshafen exportiert und für den Standort adaptiert, die Auslastung von Etappe 1 und Etappe 2 bescheinigt die Attraktivität des Konzeptes.“

Die Prisma, die mit dem Competence Park einen der größten Wirtschafts- und Technologie-Parks in Süddeutschland verwirklicht, etabliert sich damit in einer echten Aufsteigerregion. „Der Großraum Friedrichshafen ist eine der deutschen Wirtschafts-Topregionen, als Prisma glauben wir an die Zukunft dieser Bodenseeregion“, erklärte Ölz sein grenzüberschreitendes Engagement. Die Investitionssumme für jeden der drei Competence Park-Baukörper beträgt Ölz zufolge ca. 10 Mill. Euro, Eigentümer der Liegenschaften ist eine Competence Park Investment GmbH & Co KG, die je zur Hälfte der Prisma und einer Tochter der Hypo Tirol gehört.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Prisma wächst in Zeppelinstadt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen