Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pressekonferenz WM der Berufskraftfahrer in Rankweil

Pressekonferenz für die WM der Berufskraftfahrer in Rankweil
Pressekonferenz für die WM der Berufskraftfahrer in Rankweil ©Thomas Knobel
PK der Berufskraftfahrer in Rankweil

Rankweil. Im Veranstaltungssaal der Firma Fahrzeugbau Walser in Rankweil fand die Pressekonferenz der 27. UICR-Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer statt. Der Verein der Berufs-Kraftfahrer Bezirk Feldkirch feiert heuer sein 10-jähriges Bestehen und erhielt vom Weltverband UICR den Zuschlag für die Ausrichtung des Großereignis. Freitag, 3. September und Samstag, 4. September finden die Bewerbe in Rankweil statt. 200 Teilnehmer aus 19 Nationen haben ihr Kommen angekündigt. “Das ist der schwerste Parcour aller Zeiten”, so UICR-Präsident Ludwig Büchel bei der PK. Erstmals müssen die WM-Teilnehmer Schneeketten montieren. Der Weltmeister wird in Theorie (40 Fragen) und Praxis ermittelt. Bei der letzten WM in Turin hat Österreich zwei Titel geholt.

Und auch diesmal stehen die Chancen laut VBK-Obmann Manfred Dünser nicht so schlecht. Die gesamte Mannschaft besteht aus Vorarlbergern. Den Heimvorteil will man natürlich nützen. Seit einem Jahr laufen die Vorbereitungen für dieses Event auf Hochtouren. “Ohne Bus und LKW steht das tägliche Leben still und das Transportwesen ist deshalb als Sündenbock der Nation, sondern ein wichtiger Teil unserer Gesellschaft zu sehen”, so VBK-Feldkirch Obmann Manfred Dünser. Bei der WM in Rankweil gibt es auch ein großes Rahmenprogramm, wo die ganze Familie mit eingebunden wird markante Dinge selbst zu testen.

27. UICR Weltmeisterschaft der Berufskraftfahrer in Rankweil

Zeit: 2. bis 4. September 2010

Veranstalter: Verein der Berufskraftfahrer Bezirk Feldkirch

Nationen: 19

Teilnehmer: 200

Ort: Firma Walser Fahrzeugbau, Bundesstraße 74 in Rankweil

Donnerstag, 2. September 2010: bis 13 Uhr Eintreffen und Einchecken der Teilnehmer im WM Büro auf dem Areal von Walser Fahrzeugbau
15.30 Uhr: Parcoursbesichtigung
18 Uhr: Eröffnungsfeier

Freitag, 3. September 2010
7 Uhr: Start der ersten Mannschaft (Team Österreich/Vorarlberg) sowie Start der ersten Nation zum ECO Driving

Team Austria/Vorarlberg: Dieter Fetz, Stefan Ludescher, Hubert Wilhelm, Erwin Barbisch, Werner Frick, Patrick Frick, Klaus Hummer, Manfred Dünser, Mario Keckeis, Ralph Kronlechner, Christian Summer, Hannes Dutzak, Fabian Frick

19 Uhr: Ende der Prügungen des 1. Tages
20 Uhr: Galaabend im Winzersaal in Klaus mit diversen Ehrungen

Samstag: 4. September 2010
7 Uhr: Weiterführung des Wettbewerbs (1. Team Liechtenstein)
15 Uhr: Start der Gruppe von 3,5 Tonnen
19 Uhr: Ende des Wettbewerbes und Auswertung
20 Uhr: Siegerehrung im Winzersaal

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Pressekonferenz WM der Berufskraftfahrer in Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen