AA

Premierensieg für das neue starke Radballduo

©Privat
Mit seinem neuen Partner Stefan Feurstein gewann Mehrfach-Weltmeister Patrick Schnetzer die Landesmeisterschaft und qualifiziert sich international
Dornbirn gewann die Titelkämpfe
NEU

Die Ö-Cup-Sieger 2020 kommen erstmals vom RV Dornbirn. Nach dem Vereinswechsel von Patrick Schnetzer von Höchst zum RV Dornbirn gewann er mit seinem neuen Partner Stefan Feurstein das Cup-Finale 2020 knapp aber verdient mit 5:3 gegen die Vereinskollegen Pascal Fontain und Jürgen Türtscher.

Dritte wurden die Lustenauer Martin Lingg und Daniel König. Sie haben sich somit nach 2016 zum zweiten Mal für den UCI Weltcup qualifiziert.

Ausgeglichene Vorrunden

In den Vorrunden-Spielen gab es keine großen Überraschungen. Die neu formierten und jungen Teams aus Dornbirn und Sulz konnten gegen die erfahrenen Mannschaften aus St. Pölten und Lustenau nur teilweise mithalten. Schnetzer/Feurstein eröffneten das Turnier mit einem 11:0 Kantersieg gegen die Vereinskollegen von Dornbirn 5 (Philipp Schwendinger/Sven Hämmerle). Ähnlich stark das Duo Fontain/Türtscher, die gegen St. Pölten 2 mit 5:1 gewannen.

Heuer waren wieder drei Teams aus St.Pölten und Schwechat am Start. Lediglich die erfahrenen Brüder Michael und Manuel Schlachtner konnten aber mit den Ländle-Teams mithalten und erreichten neben Lustenau und Dornbirn1 und 2 das Halbfinale.

Halbfinalspiele ohne Überraschungen

Zuerst spielten im Halbfinale Patrick Schnetzer/Stefan Feurstein gegen das Team Lustenau. Lange konnten die erfahrenen Lustenauer das Spiel offen halten, verloren aber schließlich klar mit 3:7. Im zweiten Halbfinale mussten sich Fontain/Türtscher sehr anstrengen, um gegen das clever spielende St. Pöltner Brüderpaar Michael und Manuel Schlachtner mit 4:2 die Oberhand zu behalten. Wegen einer akut aufgetretenen Erkrankung bei Manuel Schlachtner konnten die Beiden aber zum Spiel um Platz drei nicht mehr antreten. Somit erreichte Lustenau zum 2. Mal in ihrer Karriere die Teilnahme am Weltcup.

Finale: ein Dornbirner Vereinsduell

Das Finalspiel war ein offener Schlagabtausch bei dem die Erfahrung von Patrick Schnetzer und die sehr gut Schusslaune von Stefan Feurstein letztendlich den Ausschlag für den knappen Finalsieg 5:3 ergab. Somit hat Schnetzer/Feurstein bereits beim ersten großen Turnier auch ihren ersten gemeinsamen Titel errungen. Die Klasse war sehr gut zu erkennen und man darf gespannt sein und hoffen, dass die Beiden auch bei den kommenden schweren internationalen Bewerben gut abschneiden. Für Pascal Fontain, er spielte mit Jürgen Türtscher, weil sein Stammpartner erkrankt war, ist es die zweite Teilnahme am UCI- Weltcup.

Wieder drei Vorarlberger im UCI Weltcup dabei

Die Ö-Cup-Sieger 2020 starten fix bei der Europameisterschaft (30.5.2020, Altdorf/Schweiz). Mit der zweiten Dornbirne Mannschaft Fontain/Türtscher und Lustenau (Lingg/König) starten auch dieses Jahr wieder drei Vorarlberger Mannschaften beim UCI-Weltcup 2020.

Spiel um Platz 9 und 10                 

Schwechat – St. Pölten 2                              4 : 5

  1. Halbfinale

Dornbirn 1 – Lustenau                                   7 : 3

  • Halbfinale

St. Pölten 1 – Dornbirn 2                               2 : 4

Spiel um Platz 7 und 8

Dornbirn 5 - Sulz 1                                         0 : 9

Spiel um Platz 5 und 6                   

Dornbirn 3 – Dornbirn 4                                 3 : 2

Spiel um Platz 3 und 4                   

St. Pölten 1 – Lustenau                                 0 : 5 *)

Finale

Dornbirn 1 – Dornbirn 2                                 5 : 3

*) wegen einer akuten Erkrankung konnte St.Pölten 1 nicht mehr antreten, 5:0 für Lustenau

Ö-Cup-Finale 2020, Höchst – Endstand:

1.   Dornbirn 1               Patrick Schnetzer/Stefan Feurstein *), **)

2.   Dornbirn 2              Pascal Fontain/Jürgen Türtscher **)  

3.   Lustenau                Martin Lingg/Daniel König **) 

4.   St. Pölten 1             Michael und Manuel Schlachtner

5.   Dornbirn 3              Max Schwendinger/Bastian Arnoldi

6.   Dornbirn 4              Simon Buchhäusl/Robert Rutkowski

7.   Sulz 1                     Kevin Bachmann/Michael Welte               

8.   Dornbirn 5              Philipp Schwendinger/Sven Hämmerle       

9.   St. Pölten 2             Alexander und Daniel Weiss                           10.  Schwechat       David und Dominik Wondra

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Premierensieg für das neue starke Radballduo
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen