Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Premierenfeier zum Bregenzer Frühling

Nach der Österreichpremiere der Compania Nacional de Danza von Nacho Duato folgten rund 100 prominente Gäste der Einladung zur Premierenfeier von Schoellerbank Direktor Johannes Böhler.

Die Einladung zur Premierenfeier von Schoellerbank Direktor Johannes Böhler und seinen beiden Inlandsberatern Thomas Lang (Verantwortlicher der Kulturpartnerschaft Kunstverein) sowie Jürgen Schwendinger stieß auf große resonanz. Nach der Eröffnung des Spanischen Abends durch Direktor Johannes Böhler präsentierte Kulturstadträtin Judith Reichart in kurzen Worten die faszinierende Historie des Bregenzer Kunstvereins und deren Partner. Bei Paella und guten Weinen ließen es sich u .a. Landesstatthalter Markus Wallner, Wolford-Vorstand Holger Dahmen, Landtagsvizepräsidentin Bernadette Mennel, ORF-Intendant Wolfgang Burtscher, Landesbibliothek-Direktor Wilhelm Meusburger und Casino-Direktor Josef Semler gut gehen. Der Abend bot Gelegenheit, sich über die äußerst gelungene Premiere des Bregenzer Frühlings 2007 zu unterhalten und mit Spannung die kommenden vier Veranstaltungen im Frühjahr zu erwarten. Die Premierenfeier verlieh dem kulturellen Engagement der Schoellerbank in Vorarlberg würdigen Ausdruck.

Die Schoellerbank steht mit dem Bregenzer Kunstverein und dem Rohnerhaus in Lauterach in einer Kulturpartnerschaft und definiert so das Thema Sponsoring neu. „Kreative Zusammenarbeit statt einfaches Mäzenatentum“ lautet das Credo. Rohnerhaus Gründer Alwin Rohner und die Bregenzer Kulturstadträtin Mag. Judith Reichart vom Kunstverein Bregenz, haben mit Schoellerbank Direktor Johannes Böhler eine zweijährige Zusammenarbeit vereinbart, die die Vorarlberger Kulturlandschaft belebt.

 

 

 

Die Schoellerbank im Porträt

Die Schoellerbank ist eine der führenden Privatbanken Österreichs, die als Spezialist für anspruchsvolle Vermögensanlage gilt. Sie konzentriert sich auf die Kernkompetenzen Vermögensanlageberatung, Vermögensverwaltung und Vorsorgemanagement. Ihre Anlagephilosophie definiert sich über das Motto “Investieren statt Spekulieren”. Die Schoellerbank ist mit 13 Standorten und 360 Mitarbeitern die einzige österreichweit vertretene Privatbank. Sie verwaltet für 27.000 private und institutionelle Anleger ein Vermögen von rund 6,2 Milliarden Euro. Die Schoellerbank ist als 100%ige Tochter der Bank Austria Creditanstalt eingebunden in die Konzerndivision „Private Banking & Asset Management“ der UniCredit Group. Mehr Informationen unter www.schoellerbank.at.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kultur
  • Premierenfeier zum Bregenzer Frühling
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen