Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Premier League fixiert Ticket-Höchstpreis

Teilerfolg für "Twenty's Plenty"-Kampagne britischer Fußball-Fans
Teilerfolg für "Twenty's Plenty"-Kampagne britischer Fußball-Fans
Die Premier-League-Clubs haben in der Diskussion um zu teure Karten für Fans eine Übereinkunft erzielt. In den kommenden drei Saisonen wird ein Ticket bei Auswärtsspielen nicht mehr als 30 Pfund (38,66 Euro) kosten, wie die Liga am Mittwoch bekannt gab. Fan-Vertreter hatten das Limit zuvor bei 20 Pfund festgelegt und dies mittels einer Initiative ("Twenty's plenty") in mehreren Stadien kundgetan.


Selbst Premierminister David Cameron hatte sich in der Causa zu Wort gemeldet. Man solle sich in der goldenen Mitte treffen, meinte der britische Regierungschef.

Durch den neuen Fernsehvertrag von 2016 bis 2019 generiert die Premier League 8,3 Milliarden Pfund (10,65 Mrd. Euro), was einer Steigerung von 50 Prozent im Vergleich mit dem bestehenden Kontrakt entspricht. Die Anhänger sahen die Anhebung der Kartenpreise in keiner Relation zur wirtschaftlichen Lage der Vereine stehend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Premier League fixiert Ticket-Höchstpreis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen