Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Preise fallen in Eurozone um 0,3 Prozent

In der Eurozone fallen die Preise weiter. Die jährliche Inflationsrate in der Eurozone wird im September 2009 auf Minus 0,3 Prozent geschätzt, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mitteilte. Im August lag die Rate bei Minus 0,2 Prozent. Eine detaillierte Untergliederung nach den 16 Staaten der Eurozone liegt nicht vor.

Der Eurozone gehören neben Österreich noch Belgien, Deutschland, Irland, Griechenland, Spanien, Frankreich, Italien, Zypern, Luxemburg, Malta, die Niederlande, Portugal, Slowenien, die Slowakei und Finnland an. Die Inflation der EU lag zuletzt im August bei 0,6 Prozent. Die gesamten Daten für den September auch in allen EU-Staaten werden am 15. Oktober von Eurostat vorgelegt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Preise fallen in Eurozone um 0,3 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen