Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Präzision und Kunstsinn

Foto oder Gemälde? Zvonko Straus arbeitet präzise und realistisch.
Foto oder Gemälde? Zvonko Straus arbeitet präzise und realistisch. ©Elke Kager Meyer
Der Bludescher Künstler Zvonko Straus hat sich der Airbrush-Technik verschrieben

„Airbrush“ steht übersetzt für „Luftpinsel“. Bei dieser Kunsttechnik wird mittels einer kleinen Spritzpistole – übrigens nicht viel größer als ein Kugelschreiber – gemalt. Die Technik erlaubt, feinste Farbverläufe zu erstellen. Der Bludescher Künstler Zvonko Straus hat sich ganz der Airbrush-Malerei verschrieben und zählt ohne Übertreibung zu den weltbesten Könnern in diesem Bereich. Er wird auch immer wieder in Fachmagazinen als Experte herangezogen. Ein Gefühl für Farben und die Freude zum Malen hatte er schon von klein auf. „Ich male, seit ich denken kann. Obwohl mein Vater in einer Papierfabrik gearbeitet hat, konnte er meinen Bedarf an weißen Blättern kaum abdecken“, erzählt der 49-jährige Bludescher, der ursprünglich aus Slowenien stammt, lachend. Sein Talent wurde zudem von einem Zeichenlehrer in der Hauptschule entdeckt und gefördert. „Zudem habe ich ein Studium an der IBKK-Kunstschule in Bochum absolviert und erfolgreich abgeschlossen.“

Fotorealismus als Spezialgebiet

Der Bludescher erzählt weiter: „1989 habe ich das erste Mal gesehen, wie ein Mann mit einem für mich total unbekannten Malgerät ein Portrait gefertigt hat. Davon war ich sofort fasziniert. Zwei Jahre später, als ich in Österreich eine neue Heimat gefunden habe, entdeckte ich zufällig wieder eine Airbrush-Pistole in einem Schaufenster. Bereits am nächsten Tag habe ich mir das Gerät gekauft.“ Ihn fasziniere an dieser Technik, dass fotorealistische, ausdrucksstarke Bilder entstehen. „Ich male mit Leidenschaft und Liebe und investiere sehr viel Zeit dafür. Meine Stärke ist, dass ich zu den wenigen Künstlern gehöre, die Bilder in Airbrush-Technik fotorealistisch darstellen können.“

Was für den Laien so schwierig erscheint, ist für den Könner Routine. „Schwierigkeiten im Airbrushen liegen eher am Anfang, solange man die Airbrush-Pistole noch nicht so weit beherrscht, dass sie dort sprüht, wo man will.“ Als Unterlage dient nicht ausschließlich eine weiße Leinwand – Liebhaber lassen sich beispielsweise auch die Motorhaube ihres PkW´s oder auch Motorräder gestalten, auch Bodypainting ist immer wieder gefragt. „Die orignellste Arbeit bis jetzt war ein Bild für einen Freund, der Musiker ist. Ich habe auf die Innenseite seines Flügels ein Werk des Malers Heinrich Maria Hess gemalt.“ Als nächster Höhepunkt seiner Laufbahn steht eine Ausstellung in der Bregenzer „Lust Café Bar“ an. „Airbrush Art Variety“ lautet dabei das Motto der Ausstellung, die am Dienstag, 30. Juli, um 19 Uhr eröffnet wird.

Zur Person:

Zvonko Straus

Alter: 49

Wohnort: Bludesch

Familie: Partnerschaft

Ausbildung: Institut für Ausbildung in bildender Kunst und Kunsttherapie Bochum

Hobby: Airbrush-Design, Tanzen

Wunschtraum: Die Leute mit meiner Kunst so zu begeistern, dass sie einen „echten Straus“ an der Wand hängen haben möchten.

www.airbrush-z.com

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludesch
  • Präzision und Kunstsinn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen