AA

Prävention soll verbessert werden

Landesamtsdirektor Günther Eberle verspricht große Anstrengungen bei der Korruptionsvermeidung in der Landesverwaltung.
Landesamtsdirektor Günther Eberle verspricht große Anstrengungen bei der Korruptionsvermeidung in der Landesverwaltung. ©VLK
Vorarlbergs Landesamtsdirektor Günther Eberle verspricht große Anstrengungen in Sachen Korruptionsvorbeugung, nach dem der Landesrechnungshof zu diesem Thema seine Empfehlungen präsentiert hat.


“Wachsam zu sein, ohne die Mitarbeitenden unter Generalverdacht zu stellen”. Es sei dieser Grundsatz, der in der Landesverwaltung aktiv gelebt werde, führt der Landesamtsdirektor aus. Im Zentrum stehe dabei eine Kultur der Objektivität und der Transparenz. Eine korruptionsfreie Verwaltung setze verantwortungsvoll handelnde Mitarbeitende voraus, so Eberle weiter. Hier werde in der Landesverwaltung angesetzt, indem man beim Thema Korruptionsprävention großen Wert auf die Sensibilisierung der Bediensteten lege.

Rechnungshof-Empfehlungen umsetzen

Zentrale Grundlage der Korruptionsprävention in der Vorarlberger Landesverwaltung stellen die von den Bundesländern akkordierten Standards dar. “Die Bemühungen zur Umsetzung dieser Standards wurden in den letzten Jahren mit Blick auf die Struktur und Größe der Landesverwaltung zunehmend intensiviert, was vom Landesrechnungshof im vorliegenden Prüfbericht erfreulicherweise auch gewürdigt wurde”, so Eberle. Die Empfehlungen des Landesrechnungshofes würden selbstverständlich im Konzept zur Korruptionsprävention, das bereits in Ausarbeitung sei, berücksichtigt werden. “Diese Hinweise des Landesrechnungshofs, die die ohnehin schon gut ausgestaltete Korruptionsprävention noch weiter verbessern werden, nehmen wir gerne auf”, so Landesamtsdirektor Eberle abschließend.

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Prävention soll verbessert werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen