Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ÖVP Bludenz stellt Koalition mit Offener Liste - Die Grünen vor

In Bludenz wird heute die neue Koalition von ÖVP und Offene Liste - Die Grünen präsentiert.
In Bludenz wird heute die neue Koalition von ÖVP und Offene Liste - Die Grünen präsentiert. ©Stadt Bludenz
Am Mittwoch wurde in Bludenz die neue Koaltion der ÖVP mit der Offenen Liste Bludenz - Die Grünen präsentiert. Schwerpunkte will man in der Bildung und Integration setzen.

Seit Mittwochvormittag ist die Koalition der ÖVP Bludenz und der Offenen Liste Bludenz- Die Grünen fix. Gespräche gab es mit allen Parteien, betont man bei der Vorstellung des zwölfseitigen Koalitionpapiers. “Die Verantwortung sollen alle mittragen, es soll sich jeder bereithalten mitzuarbeiten”, erklärt Bürgermeister Mandi Katzenmayer in der Pressekonferenz.

Für die Offene Liste – die Grünen steht vor allem die Stadtentwicklung im Vordergrund. So soll in den Bereichen Bildung und Kultur unter Schwarz-Grün einiges vorangehen. “Wir möchten die Bludenzer Schulen mit rund 1.100 Kindern den gesellschaftlichen Herausforderungen anpassen”, so Stadträtin Karin Fritz.

Neben dem Ausbau der schulischen Infrastruktur wie Sanierungen und Neugestaltung von Pausenhöfen soll auch die Integration der Flüchtlinge vorangetrieben werden. Ein fairer Umgang mit den Asylsuchenden sei auch im Hinblick auf die Geschehnisse in Belgien von Bedeutung, gleichzeitig müsse jede Vorarlberger Gemeinde ihre Verantwortung wahrnehmen.

Programmkino als Kulturerweiterung

Im Bereich Kultur will die Stadt Bludenz ihre Bedeutung als Fünf-Täler-Stadt festigen. Dazu gehöre auch die Schaffung eines Programmkinos, ist man unter Schwarz-Grün überzeugt. Wer im Sommer die Leitung des Kulturressorts vom scheidenden Stadtrat Christoph Thoma übernimmt, steht jedoch noch nicht fest.

Sorgenkinder Finanzen und Quartierentwicklung

Gemeinsam will man sich nun auf die Suche nach Einsparungspotential machen. Während die Gebühren maximal um die Inflation des jeweiligen Vorjahres angehoben werden sollen, bekennt man sich gleichzeitig zur Verantwortung bei Pflege, Gesundheit und Sozialen. Gespart werden soll durch Synergien – und so wenig Neuanstellungen als möglich. Gleichzeitig stocken die Projekte rund um die L190 und die Quartiersentwicklung rund um dem Alten Bauhof und St. Jakob.

Die Pressekonferenz zum Nachschauen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • ÖVP Bludenz stellt Koalition mit Offener Liste - Die Grünen vor
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen