Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Post-Volksbegehren gegen Ämterschließungen gestartet

Am heutigen Montag fällt der Startschuss für ein Volksbegehren gegen die weitere Schließung von Postämtern. Initiator ist die Christgewerkschaft in der Post, das Begehren wird aber auch von den sozialdemokratischen Arbeitnehmervertretern mitgetragen.
Start für Volksbegehren
Postmarktgesetz wird beschlossen
Breite Unterstützung der Opposition

Die Eintragungsfrist endet Montag in einer Woche, dem 3. August. Auslöser ist der Plan der börsenotierten teilstaatlichen Post AG, 300 der 1.300 Postämter zu schließen und im Gegenzug 450 Post-Partner anzubieten.

Seit Jahresbeginn 2009 hat die Post 91 Ämter geschlossen – insbesondere in der Grenzregion von Oberösterreich, Niederösterreich und dem Burgenland. Sie wurden durch 79 Post-Partner ersetzt. Insgesamt zählt die Post mittlerweile ca. 280 Partner. Rückläufig ist die Zahl der Servicestellen, die ein etwas geringeres Angebot als die Partner haben. Waren es zu Jahresbeginn noch 314, sind es mittlerweile 300.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Post-Volksbegehren gegen Ämterschließungen gestartet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen