AA

Portman kann nicht "normal" reiten

Während ihres Urlaubs in Kenia ist Natalie Portman bei einem Reitausflug vom Pferd gefallen, zum Glück jedoch unverletzt geblieben. 

Die Schauspielerin war bei diesem Sturz selbst schuld, da sie ihre Reitkünste nach den Dreharbeiten zum Film “Die Schwester der Königin”, bei welchen sie oft hoch zu Ross unterwegs war, komplett überschätzt hat. Aufgrund ihren Reiterfahrungen im Film dachte die Filmpartnerin von Scarlett Johansson, dass sie nun eine hervorragende Reiterin wäre – doch weit gefehlt. Vielmehr lagen ihre Reitkünste in den gut dressierten Film-Pferden, als an Portman selbst. Dies musste die 26-Jährige nun schmerzhaft anerkennen, als sie in Kenia ein “normales” Pferd bestieg.

Portman dazu: “Ich habe irgendwann erkannt, dass die Pferde wirklich gut trainiert waren, denn ich bin galoppiert und war ganz gut. Dann beendeten wir den Film und ich flog mit meiner Familie nach Kenia. Wir wollten reiten gehen und sie fragten mich, ‘Kannst du reiten?’ Ich meinte, ‘Ja, klar.’ ‘Was kannst du?’ ‘Oh, ich kann galoppieren, ich kann alles, wirklich.’ Ich stieg auf und wurde sofort abgeworfen. Normalerweise sorgt man nach so etwas dafür, dass man sich besser fühlt und sagt, ‘Das kann passieren,’ oder ‘Das Pferd ist ziemlich wild,’ aber sie sagte, ‘Das ist noch nie passiert.'”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Portman kann nicht "normal" reiten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen