Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Porno-Star pimpt Vagina

Ein April-Scherz? Porno-Queen Jenna Jameson soll laut "Femalefirst" eine Schönheits-Operation an ihrer Vagina durchführen lassen haben.  

Was sie genau daran machen ließ, ist nur dem Chirurgen und dem Porno-Star selber bekannt. Aber es wird gemunkelt, dass Jenna mit dem Resultat alles andere als glücklich gewesen sein soll. Angeblich sagte sie sogar etliche Treffen mit Filmbossen ab, um die OP wieder rückgängig machen zu lassen.

Die 32-Jährige plant die Verfilmung ihrer Autobiografie “How to Make Love Like a Porn Star”. Wegen der ganzen verschobenen Termine soll das Projekt nun aber ernsthaft gefährdet sein.

Vaginaloperationen als neuester US-Trend

Jenna folgt somit dem neuesten Trend in der plastischen Chirurgie. In den USA wird bei einer Vaginaloperation besonders gerne die Jungfräulichkeit der Patientin wieder hergestellt. Dies ist im Nahen Osten und in Südamerika längst üblich, weil dort die Jungfräulichkeit der Braut bei der Vermählung entscheidend ist.

In Amerika wird dieser Eingriff nun überall angepriesen: In Magazinen, im Internet und in Rundfunksendern verspricht die Reklame den Frauen mit Hilfe der Operation ein erfüllteres Sexualleben oder gar einen zweiten Frühling.

Jungfräulichkeit zum 16. Hochzeitstag

Eine 40-jährige Arzthelferin aus San Antonio im US-Bundesstaat Texas, ließ sich ihr Jungfernhäutchen wieder zusammennähen. Die Operation schenkte sie ihrem Ehemann zum 16. Hochzeitstag. „Ich war keine Jungfrau, als wir heirateten und ich dachte, ich könnte meinem Mann nichts Besseres schenken als die Wiederherstellung meiner Jungfräulichkeit“, sagt die Mutter von vier Kindern. Mit diesem Geschenk der besonderen Art habe sie für ihren Mann etwas neu erschaffen können, und er sei wirklich begeistert gewesen. „Das war jeden Penny wert“, freute er sich.

Zwischen 1.800 und 5.000 Dollar (rund 1.500 bis 4.150 Euro) zahlen Frauen in den USA für eine Vaginal-OP. Aber nicht nur ihr Jungfernhäutchen lassen sich die Patientinnen zusammennähen, sondern oft lassen sie sich auch die Haut der Vagina straffen.

Kürzen der Schamlippen

Dass Jenna ihre Jungfräulichkeit wieder herstellen ließ, lässt sich bezweifeln. Viel eher ist anzunehmen, dass sie einen anderen Eingriff durchführen ließ. Der häufigste Wunsch in Europa ist übrigens das Kürzen der inneren Schamlippen. Unter örtlicher Betäubung muss dafür die Haut mit einem Laserskalpell durchtrennt werden. Der Eingriff dauert ein bis zwei Stunden.

(Quelle: Blick, APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Porno-Star pimpt Vagina
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen