Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

poolbar-Festival: Das große Finale

Noch viele Headliner beim poolbar-Festival bis 17. August.
Noch viele Headliner beim poolbar-Festival bis 17. August. ©poolbar
Nach inzwischen fast sechs Wochen mit „Kulturellem von Nischen bis Pop“ geht das poolbar-Festival in die letzte Runde: Mit dabei sind Fink, Kadaver, Julian & der Fux sowie der letzte poolbar-Headliner: The Intersphere.

Die vergangene Woche war sehr musiklastig – und sehr gut besucht. An jedem einzelnen Tag konnten die KünstlerInnen das Publikum mitreißen und begeistern. Speziell Wallis Bird aus Irland und den dänischen WhoMadeWho ist das sehr gut gelungen. Gefeiert wurde an beiden Tagen vor und hinter den Kulissen bis in den Morgen.

Musik zum Tanzen und Schwelgen

Fink ist ein englischer Singer-Songwriter, DJ und Musikproduzent aus Brighton. Sie präsentieren neben bekannten älteren Songs auch Ihr Mitte Juli erschienenes brandneues Album „Hard Believer (Ninja Tune). Um 19:30 Uhr spielt Man Of Wolves im Brutkasten, und spätestens um 20:30 Uhr sollten alle in der Halle stehen und mit Schmieds Puls schwelgen.

Auch für den Mittwoch gilt: Karten sichern, wenn man dabei sein will: Schwere 70-er-Jahre-Gitarren und musikalische Anleihen bei Bands wie den frühen Black Sabbath – dazu das passende Outfit und lange Bärte: Kadavar transferieren riffgeladenen, doomigen Heavy-Rock ins Hier und Jetzt.

Auftritte regionaler Bands

Eine wichtige Säule im poolbar-Programm sind die Abende mit freiem Eintritt und Auftritten regionaler Bands – zum Abschluss des poolbar-Festivals 2014 bestreiten den letzten dieser Abende The Holy Spirit Of Nothing, Mossy Oaks und Stator.

Julian & der Fux sind als Headliner neu im Programm: Es handelt sich dabei um das Sideproject des Wiener Produzenten Julian Hruza, der mit seinem offiziellen „Ashes To Ashes“ Remix für David Bowie für Furore gesorgt hat. Beim poolbar-Festival zu sehen: groovende Clubmusik, live gespielt.

Letzter poolbar-Headliner

Der letzte poolbar-Headliner 2014 steht am Samstag auf der Bühne: The Intersphere spielen Alternative Rock mit Prog-Anleihen. The Intersphere präsentieren sich 2014 vielseitig und komprimiert, mit lauten Gitarren, heftigem Schlagzeug sowie popaffinen Melodien. Im Vorprogramm: The Omission aus Vorarlberg. Und bereits um 19:30 startet das große Finale der Ottakringer Open Stage auf der poolbar-Terrasse.

Und wie schon während des ganzen Festivals gilt: am Freitag und Samstag startet ab ca. Mitternacht bei freiem Eintritt die DJ-Parade im pool unter der neuen Zumtobel-LED-Lichtwelle – dieses Mal mit Michael Punch am Freitag und am Samstag mit der Soundterrasse (Xander&Niederreiter, Activingers, DALO).

Noch viele weitere Headliner

Kulturelles von Nischen bis Pop, u.a. mit Musik, sind beim poolbar-Festival noch bis 17. August zu erleben.

Hier eine kleine Übersicht: Fink, Schmieds Puls, Kadavar, Julian & der Fux und The Intersphere u.v.a.

Tickets fürs poolbar-Festival

Tickets rasch sichern wird empfohlen! Erhältlich sind Tickets und Punktekarten auf poolbar.at sowie in den bekannten Vorverkaufsstellen.

[googlemaps]

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • poolbar-Festival
  • poolbar-Festival: Das große Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen