Polizei warnt vor neuer Phishing-Welle: Falsche Amazon-Mails im Umlauf

Achtung vor gefäschten E-Mails von Amazon.
Achtung vor gefäschten E-Mails von Amazon. ©BilderBox, Polizei
Bregenz - Neuerdings sind E-Mails, angeblich im Namen von Amazon im Umlauf, in denen man aufgefordert wird den Sicherheitscode der eigenen Kreditkarte zu aktualisieren. Diese E-Mails sind gefälscht, die Polizei warnt vor dem Betrug.
AK warnt vor Abzocke-Mails
So sieht das Mail aus

In den betrügerischen E-Mails wird man mit korrektem Namen angesprochen und zur Eingabe des persönlichen “Verified by VISA- oder MASTERCARD-Code” aufgefordert. Diese Aufforderung stamme nicht von Amazon.

Der in der E-Mail angegebene Link führt nicht zu Amazon, sondern auf eine Seite von Phishing-Betrügern. Die Polizei warnt über Facebook: “Geben Sie keinesfalls aufgrund dieser E-Mail oder ähnlichen E-Mails die Daten ihrer Kreditkarte und den Security-Code ein!”

AK warnte vor Abzocke-Mails

Erst im März warnte die Vorarlberger Arbeiterkammer vor Abzocke-Mails, die ihre Runden machten. Abmahnschreiben der vermeintlichen Rechtsanwälte Dr. Kroner und Kollegen sorgten für Aufregung unter den Vorarlberger Konsumenten. Die Arbeiterkammer Vorarlberg informierte darauf, wie man sich nach Erhalten so einer Abzocke-Mail verhalten kann.

Polizei, VOL.AT

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Polizei warnt vor neuer Phishing-Welle: Falsche Amazon-Mails im Umlauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen