AA

Polizei stoppt Buslenker auf dem Weg nach Wien: 12 Stunden ohne Pause gefahren

12 Stunden ohne Pause war der Buslenker gefahren, auf dem Weg nach Wien wurde er jedoch in der Steiermark gestoppt.
12 Stunden ohne Pause war der Buslenker gefahren, auf dem Weg nach Wien wurde er jedoch in der Steiermark gestoppt. ©APA/ Symbolbild
Insgesamt 17 Lenk- und Ruhezeitüberschreitungen hat ein 59-jähriger Busfahrer, der bereits seit mehr als zwölf Stunden vom Kosovo in Richtung Wien unterwegs war, begangen. Am Sonntag wurde er in der Oststeiermark von der Polizei gestoppt. 40 Fahrgäste saßen vorübergehend fest.

Die Autobahnpolizei Hartberg hielt den Lenker gegen 10.15 Uhr auf der A2 Südautobahn in St. Johann in der Haide (Bezirk Hartberg) auf und kontrollierte seine Ruhezeiten. Dabei stellten die Beamten fest, dass laut Schaublatt ein zweiter Lenker im Bus hätte sein müssen. Da dem nicht so war, ging die Polizei davon aus, dass er seit etwa zwölf Stunden unterwegs war und nur kurze Pause eingelegt hatte. Er wurde angezeigt und musste sich zur Ruhe legen, seine 40 Fahrgäste ließen sich abholen oder mussten mit ihm auf die Weiterfahrt warten, so die Sicherheitsdirektion Steiermark.

Buslenker hatte Ruhezeiten nicht eingehalten

Weitere Schaublätter zeigten, dass er auch in den vergangenen sechs Tagen die Ruhezeiten nicht eingehalten haben dürfte. Manche Schaublätter fehlten oder waren manipuliert. Der Kosovare durfte vorerst nicht weiterfahren und musste eine Sicherheitsleistung von 2.200 Euro abgeben. Erst nach neun Stunden Ruhezeit darf er die Fahrt mit dem Bus in Richtung Wien fortsetzen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Polizei stoppt Buslenker auf dem Weg nach Wien: 12 Stunden ohne Pause gefahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen