Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Polizei: Kelly beging Selbstmord

Der britische Biowaffenexperte David Kelly hat sich nach Erkenntnissen der Polizei Selbstmord begangen. Er habe sich die Pulsadern aufgeschnitten und sei verblutet.

Der britische Biowaffenexperte David Kelly hat sich nach Erkenntnissen der Polizei Selbstmord begangen. Er habe sich die Pulsadern aufgeschnitten und sei verblutet, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Seine Leiche sei mittlerweile zweifelsfrei identifiziert.

Ein Polizeisprecher bestätigte im britischen Fernsehen, dass eine am Vortag in einem Waldstück gefundene Leiche die des Mikrobiologen sei. „Die Leichenschau hat ergeben, dass die Todesursache der Blutverlust aus einer Wunde an seinem linken Handgelenk war“, sagte er. Bei der Leiche seien ein Messer und eine geöffnete Packung eines schmerzstillenden Medikaments gefunden worden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gebe es keine Anzeichen, dass eine dritte Partei in den Tod Kellys verwickelt sei, fügte er hinzu. Die Ermittlungen seien aber noch nicht abgeschlossen.

Wegen des Todes des 59-Jährigen ist die britische Regierung unter großen Druck geraten. Abgeordnete aus den eigenen Reihen verlangten am Samstag den Rücktritt von Premierminister Tony Blair. Oppositionsführer Ian Duncan Smith forderte Blair auf, seine derzeitige Asien-Reise sofort abzubrechen. In Japan wurde Blair von einem Journalisten gefragt, ob Blut an seinen Händen klebe.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Polizei: Kelly beging Selbstmord
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.