Polizei fand 1.100 Kilo Kokain in Fischladung

Die Ermittler hatten die Drogen bereits in Rotterdam entdeckt
Die Ermittler hatten die Drogen bereits in Rotterdam entdeckt ©APA (AFP)
Die niederländische Polizei hat in einem Container mit gefrorenem Fisch aus Ecuador rund 1.100 Kilogramm Kokain gefunden.

Wegen des Schmuggels der Drogen seien sieben Menschen festgenommen worden, teilte die Staatsanwaltschaft am Samstag in Den Haag mit. Die Drogen hätten einen Verkaufswert von rund 22 Millionen Euro.

Nach einem Tipp waren die Ermittler den Drogenschmugglern auf die Spur gekommen. Sie hatten das Kokain bereits am 6. Juli im Hafen von Rotterdam entdeckt. Die Polizei war der Ladung dann bis nach Zaandam bei Amsterdam gefolgt und konnte den Angaben zufolge in einer Lagerhalle die Bande ausheben.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Polizei fand 1.100 Kilo Kokain in Fischladung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen