Pleiten für Hard und Hohenems

Nach der 1:6-Pleite in Bregenz verlor Hohenems nun zu Hause mit 0:5.

Die Hohenemser sind in die Spuren von Rankweil getreten. Innert drei Tagen kassierten die Emser elf Gegentreffer – erst sechs in Bregenz, nun fünf zu Hause gegen FC Wacker. Die Entscheidung fiel kurz vor der Pause, als der Liga-Neuling aus Innsbruck drei Treffer innert neun Minuten erzielte. Damit war die Partie gelaufen, zumal der VfB in 90 Minuten keine echte Torchance vorfand. Letztendlich waren die Grafenstädter mit dem 0:5 noch gut bedient. Im fünften Auswärtsspiel (Meisterschaft und Cup) setzte es für Hard die erste Saisonniederlage. Doch die Jakubec-Schützlinge verloren neben dem Spiel bei Titelmitfavorit Anif auch noch Hakan Duran mit der roten “Ampelkarte”. Bei den Hardern waren die Strapazen der letzten Wochen spürbar. Zudem mussten die Jakubec-Schützlinge gut eine Stunde lang gegen einen Mann mehr spielen.

Zwölf Cup-Tore

Im VFV-Cup fiel gestern eine Unmenge an Toren, wobei zwei Spiele (in Gaißau und Höchst) erst im Elfmeterschießen entschieden wurde. Das trefferreichste Spiel des Cup-Abends wurde in Doren gespielt, wo das 1b-Team gegen die Rätia aus Bludenz gleich zehn Gegentore erhielt. Da nützte es nichts, dass man selbst zwei Treffer erzielte. Sicher in die nächste Runde kamen Koblach, die Amateure der Lustenauer Austria, Andelsbuch, Röthis und Schwarzach. Heute wird die zweite Cup-Runde abgeschlossen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Pleiten für Hard und Hohenems
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen