AA

Plank und Rieder mit Spitzenplatzierungen

Rebecca Rieder vom KC Götzis legte zum Saisonabschluss erneut eine Talentprobe ab-.
Rebecca Rieder vom KC Götzis legte zum Saisonabschluss erneut eine Talentprobe ab-. ©VOL.AT/Privat
Götzis/Mäder. Die beiden Karate-Spitzensportler Bettina Plank vom KC Mäder und Bettina Rieder (Götzis) haben beim GP der Premier League in Salzburg mit Siegen und Podestplätzen wieder eine Klasseleistung abgeliefert.
Plank und Rieder in Topform

Österreichs Karatewelt freut sich über ein Sensationsergebnis: Drei Österreichische Siege beim Gand Final der Premier League am 8. und 9. Dezember in Salzburg bedeuteten für Bettina Plank, Alisa Buchinger und Thomas Kaserer gleichzeitig auch den Gesamtsieg der Premier League – der höchstklassigen Turnierserie in der Karatewelt.

Gesamtsieg für Bettina Plank

Bettina Plank holte sich den 1. Platz in der Kumite Gewichtsklasse bis 50 kg mit Siegen gegen die Chinesin Ching Choi Ngai (7:0), die Ukrainerin Kateryna Kryva (1:0)Die  Deutsche Duygu Bugur (2:1) und Tanja Ribeiro aus Andorra (1:0).

Mit einem Gesamtscore von 946 Punkten entschied sie dann auch die Gesamtwertung der Premier League 2012 für sich weil die beiden führenden Französinnen Betty Aquileia und Alexandra Reccia das Mindestteilnahmeerfordernis von 80% nicht erfüllt hatten.

ESKA-EM in Belgrad

Schneechaos in der „weissen Stadt“ Belgrad – während das Österreichische Seniorenteam in Salzburg beim Finale der Premier League die Stellung hielt kämpften die Junioren in Belgrad um Medaillen! Erfreulich aus Vorarlberger Sicht waren die Erfolge von Rebecca Rieder vom KC Götzis mit Gold im Kumite Kadetten-Team und Bronze im Kumite Einzel Junioren!

KARATE VORARLBERG war mit Rebecca Rieder (Kumite) und Philipp Rangger (Kata) im Österreichischen Nationalteam vertreten. Pech hatte Philipp Rangger, der schon in der ersten Runde gegen den Portugiesen Luis Silva ausschied, auch seinen Kata-Teamkollegen ging es in den Einzelbewerben nicht viel besser.

Bronze für Rebecca Rieder

Rebecca Rieder (Götzis) erkämpfte sich trotz Erkältung den Einzug ins Semifinale in dem sie gegen die Engländerin Rebecca Rawcliffe auch den ersten Punkt machte. Anschliessend musste sie durch eine Fehlentscheidung des Hauptkampfrichters den Ausgleich akzeptieren – ein viel zu harter Fauststoss gegen die Nase hätte eigentlich laut Reglement eine Verwarnung für Rawcliffe bedeuten müssen, tatsächlich wurde ihr aber ein Punkt zugesprochen. Durch einen weiteren Punkt der Engländerin kurz vor dem Ende der regulären Kampfzeit ging das Duell Rebecca –Rebecca mit 2:1 zugunsten der Engländerin zu Ende.

Gold für die Kadetten-Mädels

Im Österreichischen Kumiteteam holte sich Rebecca mit ihren Teamkolleginnen Alexandra Korndon und Nikolina Vucovic mit einer ausgezeichneten Gesamtleistung die Goldmedaille!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Plank und Rieder mit Spitzenplatzierungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen