AA

Pkw-Brand: Pfändertunnel war in beide Richtungen gesperrt

Der Feuerwehr gelang es den Fahrzeugbrand zu löschen.
Der Feuerwehr gelang es den Fahrzeugbrand zu löschen. ©VOL.AT/Vlach
Ein Pkw hat gegen Samstagmittag im Pfändertunnel aus noch unbekannter Ursache Feuer gefangen.
Pkw-Brand im Pfändertunnel
NEU

Ein 42-jähriger Pkw-Lenker fuhr am Samstagmittag im Pfändertunnel in Richtung Deutschland, als er plötzlich Rauch aus dem Motorraum bemerkte, woraufhin er sein Auto in die Pannenbucht lenkte. Ein zufällig vorbeikommender Feuerwehrmann sah, dass das Fahrzeug zu brennen begann und löschte den Pkw mittels der in der Pannenbucht befindlichen Löscheinrichtung. Die alarmierte Feuerwehr musste nur noch Nachlöscharbeiten durchführen.

Glück im Unglück: Keine Verletzten

Durch den Vorfall entstand lediglich Sachschaden am Fahrzeug. Personen wurden keine verletzt. Der Pfändertunnel war in Fahrtrichtung Deutschland bis 13:10 Uhr gesperrt. Die Fahrspuren Richtung Tirol wurden um 12:30 Uhr freigegeben. Im Einsatz waren die Feuerwehren Bregenz-Rieden und Lochau mit sechs Fahrzeugen, die Rettung mit zwei Fahrzeugen, der ASFINAG-Streckendienst sowie zwei Beamte der Autobahninspektion Dornbirn.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pkw-Brand: Pfändertunnel war in beide Richtungen gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen