Stau nach PKW-Brand auf der A14

Auf der A14 auf Höhe Götzis kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall, bei dem ein Pkw in Brand geriet.
Auf der A14 auf Höhe Götzis kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall, bei dem ein Pkw in Brand geriet. ©Feuerwehr Hohenems
Auf der A14 auf Höhe Götzis kam es am Freitagmorgen zu einem Unfall, bei dem ein Pkw in Brand geriet.
Bilder der Feuerwehr Hohenems
NEU

Ein 34-jähriger Pkw-Lenker fuhr am Freitag, dem 01.07.2022, um 06.52 Uhr auf der Rheintalautobahn in Richtung Tirol. Im Fahrzeug führte er noch drei weitere Personen mit.

Auf Höhe Kilometer 28,8 (Bereich Udelberg) nahm der Lenker Brandgeruch aus dem Motorraum wahr und lenkte sein Fahrzeug unverzüglich auf den Pannenstreifen. Alle Insassen verließen das Fahrzeug und begaben sich in sichere Entfernung.

Kurz darauf schlugen aus dem Motorraum Flammen, welche in der Folge auf das ganze Fahrzeug übergriffen. Die Feuerwehr Hohenems konnte den Brand rasch löschen. Das Fahrzeugzeug brannte dennoch vollständig aus.

Verletzt wurde niemand. Die A14 war für die Dauer des Einsatzes nur einspurig befahrbar und musste kurzfristig komplett gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von etwa fünf Kilometern.

Die Einsatzkräfte vor Ort waren die Feuerwehr Hohenems mit vier Fahrzeugen und 30 Personen, die ASFINAG mit drei Fahrzeugen und drei Personen, die Autobahnpolizei Dornbirn mit drei Fahrzeugen und fünf Personen, sowie ein Abschleppdienst.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Stau nach PKW-Brand auf der A14
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.