Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pixie Lott: Schwuler Klassenkamerad brach ihr das Herz

©AP
Sängerin Pixie Lott zufolge war der einzige Junge, mit dem sie je ein ernsthaftes Date hatte, stockschwul.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet – oder auch nur für ein Date: Der einzige echte Lover von Pop-Blondine Pixie Lott (18) ist inzwischen schwul.

Auf der englischen Theater- und Kunstschule Italia Conti, die Lott ab dem Alter von 11 Jahren besuchte, begegnete sie ihrem ersten – und bis jetzt einzigen – richtigen Freund. “Es gab diesen Jungen, mit dem ich einen Monat lang zusammen war”, erinnerte sich die niedliche Chanteuse kürzlich, und ergänzte: “Ich denke, er versuchte, mir irgendeine Geschichte zu verkaufen, aber am Ende passierte nichts. Um ehrlich zu sein, die meisten Jungs an der Italia Conti waren schwul. Ich glaube, der Typ, mit dem ich aus war, ist jetzt auch schwul.”

Geschadet hat der Liebes-Reinfall der Britin nicht im geringsten: Ihre erste Single ‘Mama Do (Uh Oh, Uh Oh)’ schnellte in England auf Platz Eins der Charts, der Nachfolger ‘Boys und Girls’ zog nach.

Zeit für Pixie Lott, um zu betonen, dass ihr der Erfolg nicht zu Kopf gestiegen ist und sie auf jeden Fall bodenständig bleiben will. Im Interview mit der britischen ‘InStyle’ beteuerte die gebürtige Londonerin: “Wisst ihr, wie manche Leute dann anfangen, sich wie ein Pop-Star zu benehmen? Sie versuchen, wirklich verrückt zu sein oder blitzsauber. Ich will nichts davon sein, ich will ein normales Mädchen sein. Genauso, wie früher, eine echte Person.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Pixie Lott: Schwuler Klassenkamerad brach ihr das Herz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen