AA

"Pistole mit Taser verwechselt": Schwarzer stirbt bei Festnahme in den USA

©Reuters
Verstörende Bilder aus der US-Stadt Tulsa: Ein Mann versucht eine illegale Waffe samt Munition zu verkaufen und gerät dabei an einen Undercover-Polizisten. Als Verstärkung eintrifft, flieht der Mann. Die Polizisten überwältigen ihn, dann fällt ein Schuss.

“Oh, ich habe ihn angeschossen”, ruft der Polizist und der Mann sagt. „Ich habe nichts gemacht, er hat auf mich geschossen”. “Du bist weggerannt.” “Ich kann nicht mehr atmen”. Und der Polizist: “Scheiß auf deinen Atem”.

Pistole mit Taser verwechselt

Kurz darauf stirbt der Mann. Laut Angaben der Polizei war der Tod des Mannes ein Versehen. Ein 73-jähriger Hilfs-Polizist wollte den Mann betäuben. Statt dem Taser griff er dabei offenbar seine Waffe, so die offizielle Stellungnahme der örtlichen Polizei.

Der Fall ereignete sich Anfang April. Erst vor wenigen Tagen hatte ein Polizist einen Mann erschossen, der vor einer Verkehrskontrolle geflohen war. Der Fall hatte erneut eine Diskussion über rassistisch motivierte Polizeigewalt angefacht.

Mehr dazu: “Ein Video schockt die USA: Polizist erschoss unbewaffneten Schwarzen”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • "Pistole mit Taser verwechselt": Schwarzer stirbt bei Festnahme in den USA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen