AA

Piloten fliegen leere Maschinen von Flughafen in Bangkok aus

Am besetzten Flughafen von Bangkok sind in der Nacht zu Montag nach fünf Tagen erstmals wieder Maschinen gestartet - allerdings leer. Die Regierungsgegner, die die Terminals belagern, erlaubten Fluggesellschaften, ihre Maschinen abzuholen und zu anderen Flughäfen zu bringen, damit zehntausende gestrandete Besucher aus Thailand abreisen können.

Durch die Besetzung des Flughafens durch Anhänger der außerparlamentarischen Opposition PAD waren vergangenen Dienstag 88 Maschinen auf dem Flughafengelände gestrandet, berichtete die Zeitung “Nation”. Thai Airways brachte die ersten Maschinen in der Nacht zum Militärflughafen U-Tapao sowie nach Chiang Mai und Phuket. Nach dem Bericht der Zeitung sitzen inzwischen 160.000 Besucher und Thailänder fest, deren Flüge aus Bangkok storniert werden mussten. Ein Ende des politischen Machtkampfs zwischen Regierung und PAD ist unterdessen nicht in Sicht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Piloten fliegen leere Maschinen von Flughafen in Bangkok aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen