AA

Pilot wollte betrunken nach Sri Lanka fliegen

Die Maschine blieb am Boden.
Die Maschine blieb am Boden. ©APA / Symbolbild
Mit 259 Passagiern und 15 Crew-Mitgliedern an Bord, wollte ein Pilot betrunken seinen Langstreckenflug von Frankfurt nach Sri Lanka starten. Die Crew konnte Schlimmeres verhindern.

Der Mann konnte dank den Kabinenpersonals – das Alarm schlug – noch rechtzeitig gestoppt werden. Der Pilot wollte mit einer SriLankan Arilines-Maschine den Flug von Frankfurt nach Colombo (Sri Lanka) antreten.

Pilot wurde suspendiert

Mittlerweile wurde der Mann vom Dienst suspendiert. Der Flug, der eigentlich am Freitagnachmittag um 15:20 Uhr vorgesehen war, konnte erst am Samstagvormittag um 6:35 starten. Die Fluggesellschaft entschuldigte sich inzwischen auf ihrer Facebook-Seite. Alle Passagiere wurden wurden verpflegt und in Hotels untergebracht. Außerdem kündigte die Fluglinie eine Entschädigung nach europäischem Recht an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Pilot wollte betrunken nach Sri Lanka fliegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen