Pilawa gab das Ja-Wort

Der ARD-Moderator Jörg Pilawa hat vergangenen Dienstag im Kongo seine Lebensgefährtin geheiratet. Statt Brautpreis Schule im Kongo gespendet.

Stammeskönig Mwamie Seraphin Ngulu traute den 40-jährigen TV-Star und die 34-jährige Irina Opaschowski in Kibua im Ost-Kongo, berichtete die „Bild am Sonntag“.

„Das war ein ganz spontaner Entschluss. Nichts war geplant“, sagte Pilawa dem Blatt. Sie hätten schon lange heiraten wollen, aber nicht gewusst, wo. „Die Menschen brachten uns trotz ihrer großen Probleme so viel Liebe und positive Gefühle entgegen, dass wir gesagt haben: Das ist der richtige Ort.“ In einem Krankenhaus, das die deutsche Welthungerhilfe gerade in der Krisenregion baut, gaben die beiden einander dann das Ja-Wort. Für den Moderator die dritte Ehe. Das Paar hat bereits zwei Kinder, die fünfjährige Emmy und den zweijährigen Juri.

Statt den im Kongo üblichen Brautpreis an die Schwiegereltern zu zahlen, spendete Pilawa dem Dorf Kibua eine weiterführende Schule. Die Baukosten von etwa 30.000 Dollar (etwa 23.600 Euro) entsprechen im Kongo einem Gegenwert von etwa tausend Ziegen. Zur Einweihung der Schule in einem halben bis dreiviertel Jahr möchte das Brautpaar wieder in den Kongo fahren, sofern das zeitlich möglich ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Pilawa gab das Ja-Wort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen