AA

Phönix Wiedergeburt auf der PSP

Die Syphon Filter Serie erfreut sich im Lager der Sony Jünger seit jeher großer Beliebtheit. Umso tiefer saß der Schmerz über die misslungene Premiere dereinst auf der Playstation 2.

Doch nun ersteht die Serie wie Phönix aus der Asche auf Sonys kleinster, beileibe aber deswegen nicht schwächster Konsole wieder auf.

Gewissermaßen handelt es sich beim PSP Ableger der Serie um Teil 5, auf der ersten Playstation sorgten drei sehr erfolgreiche Teile für eine treue Fangemeinde. Wieder in der Rolle von Agent Gabe Logan soll die Welt von bösen Buben, hier nun in der Gestalt von Terroristen einer Gruppierung namens „Rote Sektion“ befreit werden. Insgesamt sieben Missionen quer über die ganze Welt, von der eisigen Wüste Alaskas, über Peru bis hin zur windigen Zugspitze garantieren jede Menge Abwechslung.

Geballer mit Hirn

Die Storyline sorgt maßgeblich für den Reiz des Games und ist ein Garant dafür, dass man so richtig im PSP Game versinkt. Vereinzelte Einsätze in der Haut der Partnerin von Logan, Lian Xing, sorgen für zusätzliche Spannungsmomente. Syphon Filter war noch nie ein pädogisch wertvolles Game für Kleinkinder, und auch im sozusagen fünften Teil geht’s actionlastig mit jeder Menge blauer Bohnen zur Sache. Trotz alledem lädt Syphon Filter PSP dann und wann auch zu einer nervenzerfetzenden Schleicheinlage ein. Für den diskreten Auftritt hat Logan dann auch Utensilien wie den Teaser, ein Messer sowie das unvermeidliche Snipergewehr dabei. Dieses verschießt nun nicht nur Kugeln, sondern ist auch in der Lage, Darts abzufeuern, die auf Knopfdruck detonieren, einen Stromschock zur Betäubung abgeben oder mit einem betäubenden Gas den Gegner ins Land der Träume schicken.

Gogo Gadget

Wie für einen Agenten ihrer Maje… äh… standesgemäß, verfügt Logan auch über diverse Gadgets, die das Leben eines Agenten nicht nur kreativer und spannender, sondern auch gesünder und langlebiger gestalten: Nebst Sehhilfen wie Infrarot oder Nachtsicht hat der gute Gabe auch einen Haken dabei, mit dem er sich an Seilen über Abgründe fortbewegen kann, und dabei noch nebenbei eine Hand zum Feuern freihat.

Womit Syphon Filter für die PSP glänzt, ist die ausgezeichnet angepasste Steuerung, obwohl es sich hierbei um ein Third Person Actiongame handelt, hat man jederzeit die volle Kontrolle über den Helden. Über das Steuerkreuz wählt man aus Waffen und den diversen Hilfsmittelchen.

Bonusmodi

Nach dem Durchspielen der Einzelspielermissionen darf man sich über Bonusmaterial wie versteckte Missionen, freischaltbare Extrawaffen und den Mehrspielermodus freuen. Letzterer ist PSP typisch einfach über das eingebaute WLAN möglich, erlaubt aber auch Gefechte via Internet für bis zu sieben Mitspieler. Coole Modi wie eine Lobby, Nachrichtenbretter und Clanfunktionen sowie die spezielle Unterstützung des PSP Headsets erfreuen das Herz des Fans.

Technisches Meisterwerk

Technisch ist Syphon Filter ein brillantes Beispiel dafür, was für eine Power in Sony´s PSP steckt. Lichteffekte, Rauch und ein hoher Detailgrad der Charaktere und die Lippensynchronheit der Protagonisten lassen das Game besser aussehen als dereinst die PS2 Version. Auch soundmäßig weiß Dark Mirror zu überzeugen. Die Synchronisation ist professionell, jedes gesprochene Wort, jeder Funkspruch wurde perfekt lokalisiert. Dennoch: Für mehr Atmosphäre empfehle ich die umschaltbare englische Sprachausgabe.

Fazit

Für gewöhnlich stelle ich an dieser Stelle keine ab 18 Titel vor. Bei Syphon Filter Dark Mirror steht jedoch mehr die Storyline in einem durchaus positiven Licht (Agent befreit Welt von bösen Terroristen) sowie die Spielspannung und der Einsatz der grauen Zellen denn tumbes Geballer. Anraten möchte ich Entwicklern, die ein derart geniales Game auf den Markt bringen, ihre Spiele mit etwas weniger Gewalt zu würzen, somit könnte man zum Beispiel Syphon Filter auch Jugendlichen empfehlen. In der vorliegenden Form bleibt Syphon Filter Dark Mirror, das ich für eines der besten Spiele für die PSP derzeit überhaupt halte, erwachsenen Spielern und Spielerinnen vorbehalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • Phönix Wiedergeburt auf der PSP
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen