AA

Philippinen: Millionen ohne Strom

Nach dem Sturms "Xangsane": Einen Tag nach dem schlimmsten Wirbelsturm seit Jahren ist die Zahl der Todesopfer auf den Philippinen auf mehr als 60 gestiegen.

Nach Durchzug des Sturms „Xangsane“ seien 61 Tote geborgen worden, zudem würden fast 70 Menschen vermisst, 81 weitere seien verletzt worden, teilten die Behörden am Samstag mit. Millionen Menschen blieben auf der Hauptinsel Luzon im Norden ohne Strom, wo der Sturm eine Spur der Verwüstung gezogen hatte.

Der Wirbelsturm war am Donnerstag mit Windgeschwindigkeiten von 130 Stundenkilometern über die Philippinen hinweg gezogen. Er zog weiter über das Südchinesische Meer in Richtung Vietnam, wo er am Sonntag erwartet wurde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Philippinen: Millionen ohne Strom
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen