Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

PG Mehrerau steht im Halbfinale

Das PG Mehrerau steht nach drei Siegen und einer Niederlage im Halbfinale.
Das PG Mehrerau steht nach drei Siegen und einer Niederlage im Halbfinale. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Das Privatgymnasium Mehrerau steht bei der 39. Auflage der Sparkasse Schülerliga Bundesmeisterschaft im Halbfinale. Der Ländle-Vertreter hat gute Chancen auf eine Finalteilnahme.

Die Gruppenphase der 39. Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft in der Region Attersee in Oberösterreich (21. – 26. Juni) ist abgeschlossen. Und die Gruppenphase war spannend bis zuletzt, erst im letzten Spiel fixierte die Mannschaft aus Wien in Gruppe A den Einzug ins Halbfinale. Salzburg, Vorarlberg, Wien und das Burgenland stehen nach den Vorrundenspielen schließlich im Semifinale. Morgen, Dienstag, kämpfen die Mannschaften in Gampern um den Einzug ins Finale, das am Donnerstag um 10:45 Uhr in Vöcklamarkt am Programm steht.

GRUPPE A
Ohne Punkteverlust und ohne Gegentreffer zog die Praxis-NMS Salzburg in das Semifinale ein. Seit ihrer ersten Teilnahme an der Sparkasse-Schülerliga Bundesmeisterschaft im Jahr 2010 stand die Mannschaft der Praxis-NMS Salzburg immer im Endspiel, und die Salzburger halten Kurs auf die fünfte Finalteilname in Serie. Spannend bis zum letzten Spiel war hingegen, welche Mannschaft es als Gruppezweiter schafft, ins Halbfinale einzuziehen. Erst im letzten Spiel fixierten das BG BRG BORG Polgarstraße aus Wien mit einem 3:0-Sieg den Einzug ins Halbfinale und verwies das BRG Steyr auf den dritten Tabellenplatz. Die jüngste Mannschaft im Bewerb stellt der Landesmeister aus Kärnten (BG Villach-Perau), der die Gruppenphase auf Platz vier beendet, den letzten Tabellenplatz belegt die NMS 1 Wörgl aus Tirol.

GRUPPE B
Mit einem klaren 4:1-Sieg gegen die Steiermark fixierten die Vorarlberger bereits in ihrer ersten Partie des zweiten Spieltages den Einzug ins Semifinale. Das PG Mehrerau ist somit auf dem Weg, sein bisher bestes Ergebnis, ein dritter Platz aus dem Jahr 2011, einzustellen. Den zweiten Tabellenplatz sicherte sich in Gruppe B der Landesmeister aus dem Burgenland. Mit einem 1:0-Sieg über Vorarlberg fixierten die Burgenländer den Einzug ins Semifinale. Die Sport-NMS Linz-Kleinmünchen beendete die Gruppenphase am dritten Tabellenplatz und trifft nun im Spiel um Platz fünf in einem Oberösterreich-Derby auf das BRG Steyr. Platz vier belegt mit vier Punkten die NMS Schwanberg aus der Steiermark, auf Rang fünf liegt das BG BRG Wieselburg aus Niederösterreich.

Semifinalspiele – Dienstag, 24. Juni 2014, Gampern
Praxis-NMS Salzburg – NMS Theresianum Eisenstadt (9.00 Uhr)
BG BRG BORG Polgarstraße – PG Mehrerau (10.30 Uhr)

Platzierungsspiele – Mittwoch, 25. Juni 2014, St. Georgen
Spiel um Platz 5, 11.15 Uhr
BRG Steyr – Sport-NMS Linz-Kleinmünchen

Spiel um Platz 7, 10.00 Uhr
BG Villach-Perau – NMS Schwanberg

Spiel um Platz 9, 8.45 Uhr

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • PG Mehrerau steht im Halbfinale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen