AA

Pfeifer qualifizierte sich für Kür

Viktor Pfeifer hat sich am Dienstag bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Moskau für die Kür der Top 24 qualifiziert. In der Zwischenwertung nach Qualifikation und Kurzprogramm belegt Pfeifer den 23. Rang.

Der Schweizer Stephane Lambiel liegt bei der Eiskunstlauf-WM in Moskau auch nach dem Kurzprogramm voran. Der 19-Jährige baute am Dienstag seine hauchdünne Führung von 0,02 Punkten nach der Qualifikation auf 5,62 Zähler aus, erster Verfolger ist Ex-Europameister Brian Joubert. Erst 1,4 Punkte hinter dem Franzosen liegt der russische Titelverteidiger Jewgenij Pluschenko auf Platz drei.

Stark lief Viktor Pfeifer, der Österreicher ist als 23. in der Kür am Donnerstag (ab 17:00 Uhr MEZ) mit dabei. Der Vorarlberger bewies zum wiederholten Mal in dieser Saison Nerven und legte ein Programm ohne nennenswerten Makel hin. Dennoch schien der 17-Jährige um einen Rang am Finale der Top 24 vorbeizurutschen, doch der Weißrusse Sergej Dawidow und der Franzose Samuel Contesti verpatzten ihre Vorstellungen und fielen hinter den ÖEKV-Läufer zurück. Pfeifer erklärte danach: “Es ist einfach unglaublich. Ich hatte mich schon mit dem 25. Platz abgefunden, dann haben die aber gepatzt und sind in der Benotung auch richtig eingestuft worden.” Der Staatsmeister war mit seiner Wertung zufrieden, wobei er eine Tendenz feststellte: “Ich laufe in letzter Zeit eigentlich immer ziemlich gleich, bekomme aber dennoch jeweils so zwei, drei Punkte mehr.” Der Athlet vom Feldkircher EV macht sich also nach und nach einen Namen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Pfeifer qualifizierte sich für Kür
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.