AA

Pfanner: 200 Mio. Schallmauer gefallen

Lauterach - Pfanner Fruchtsäfte erzielte 2006 einen Rekordumsatz von 205 Millionen und will 2007 will den Erfolgstrend mit dem Ausbau neuer Märkte und Produkte fortsetzen.

Mit 205 Millionen Euro (einem Plus von 6,8%) überschritt der Lauteracher Fruchtsaft- und Eisteespezialist Pfanner im vergangenen Geschäftsjahr erstmals in der Firmengeschichte die magische 200 Mio. Euro Umsatzhürde. Die langfristige Strategie und der kontinuierliche Aufbau werden durch diesen Umsatzrekord bestätigt. Alle Märkte und vor allem die zahlreichen Neuprodukte haben zum Erfolg beigetragen. Auf diesem Erfolg will sich beim Lauteracher Fruchtsafthersteller aber niemand ausruhen. Der Trend der letzten Jahre soll fortgesetzt werden und das Jahr 2007 hat vielversprechend begonnen.

Erfolgszahlen in allen 70 Ländern

Für den Fruchtsafthersteller Pfanner war diese Umsatz-Schallmauer eine wichtige Erfolgsbestätigung der eingeschlagenen Strategie. Peter Pfanner, geschäftsführender Gesellschafter zum Ergebnis: „Uns hat besonders gefreut, dass alle Länder zu diesem Erfolg beigetragen haben. Für mich ist es auch eine Bestätigung, dass es richtig war, in die Ostmärkte früh einzusteigen und auf die Entwicklung in den neuen EU-Ländern, wie Tschechien, Ungarn, Bulgarien und Rumänien zu setzen.“ Pfanner wird trotz guter Umsatzentwicklung in Österreich auf die Exportmärkte setzen und sieht dort weiterhin große Chancen. 80 % der Produktion, die sich auf 400 Millionen Liter Getränke beläuft, werden in 70 Ländern der Welt verkauft.

Ein wichtiger Eckpfeiler – die Marktführerschaft beim Eistee in Deutschland – konnte trotz leicht schrumpfendem und stark umkämpftem Markt ausgebaut werden. Mit 19,8 % Marktanteil bei Eistee in Deutschland und einem Wachstum von 9,2 % (laut AC Nielsen) konnten Weltkonzerne wiederum auf die Plätze verwiesen werden. Wichtiger Motor von Pfanner waren auch 2006 die zahlreichen neuen Produkte. Hier zeigte sich die Innovationskraft und der Ideenreichtum des Familienunternehmens. Der Anteil der Innovationen lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei über 30%. Besonders erfolgreich platziert wurde die neue Pfanner Active Linie, die neue Fruchtsaftgeneration mit weniger Kalorien und viel Fruchtgeschmack.

Der Pfanner Erfolg und die Familie gehören zusammen

Zu den besonderen Höhepunkten des abgelaufenen Geschäftsjahres zählt für das Lauteracher Familienunternehmen die Auszeichnung zum „Besten Familienunternehmen Österreichs“. Die erfolgreiche Expansion in den vergangenen Jahren, die hohe Exportquote, die Innovationskraft, die wirtschaftliche Bonität des Unternehmens sowie die Tatsache, dass 5 von 6 Gesellschaftern aktiv in der 5. Generation die Geschäfte führen, zählten zu den wichtigsten Kriterien für diese Auszeichnung. „Diese Ziele und Werte werden wir auch die Zukunft verfolgen, denn Pfanner soll ein eigenständiges, zukunftsträchtiges und erfolgreiches Familienunternehmen bleiben. Erfolgreich sind wir auch dank unserer tüchtigen MitarbeiterInnen und unserer Führungscrew.“, erklärt Mag. Peter Pfanner.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Pfanner: 200 Mio. Schallmauer gefallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen