AA

Alkolenker verursachte Unfall im Pfändertunnel

©APA/Themenbild
Geduld war am Montagnachmittag bei den Autofahrern vor dem Pfändertunnel gefragt, nachdem ein Alkolenker einen Unfall im Pfändertunnel verursachte.
A14 auf VOL.AT ständig im Blick
Aktuelle Verkehrsmeldungen

Ein betrunkener Autofahrer ist am Montagnachmittag im Pfändertunnel in Fahrtrichtung Tirol beim Überholen mit einem Fahrzeug kollidiert und quer zur Fahrtrichtung auf der Überholspur stehen geblieben. Ein hinter ihm fahrender Pkw und ein Lkw konnten rechtzeitig stoppen. Der Pfändertunnel war eineinhalb Stunden gesperrt, der Rückstau reichte bis weit auf die deutsche Autobahn (A96).Der alkoholisierte Lenker hatte gegen 15.00 Uhr das Auto einer vor ihm fahrenden 37 Jahre alten Schweizerin überholt, teilte die Polizei mit. Dabei geriet er ins Schleudern und prallte gegen das linke Schrammbord. Durch die Wucht wurde sein Pkw zurück auf die rechte Fahrspur geschleudert, wo er mit dem Auto der Schweizerin zusammenstieß, erneut das linke Schrammbord touchierte und schließlich auf der Überholspur quer zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand.

Der Mann fuhr mit seinem schwerbeschädigten Wagen weiter bis zur nächsten Pannenbucht, ein von der Exekutive durchgeführter Alkotest verlief positiv. Der Pfändertunnel war bis 16.30 Uhr gesperrt. Neben dem kilometerlangen Stau auf der Autobahn bis über die Staatsgrenze hinaus kam es auch in Lochau und Bregenz zu einer massiven Verkehrsüberlastung.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Alkolenker verursachte Unfall im Pfändertunnel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen