AA

Pfadfinder Sommerlager in Telfs

Das Gallische Dorf
Das Gallische Dorf ©Günter Rebholz / Pfadfindergruppe Alberschwende

Unser diesjähriges Sommerlager, durften wir vom 17. – 24.07.2010 in Tirol bei den Telfer Pfadis am Birkenberg abhalten. Ganz unter dem Motto “Das Gallische Dorf” gestaltete sich das Programm der Woche. Einige Aufgaben mussten die Gallier erfolgreich lösen um den Römern den Einzug ins Gallische Dorf zu verwehren, denn bei jeder nicht gelösten Aufgabe, kamen sie einen Schritt näher. So mußten die Gallier unter anderem Zutaten für den Zaubertrank suchen, knifflige Denkaufgaben lösen oder einfach nur mit Kompaß, Boden- und Morsezeichen Rezepte suchen. Da für unseren Pool zu wenig Platz vorhanden war, entschlossen wir uns im Telfer Freibad, welches wir Dank Tourismusbüro Telfs kostenlos benutzen durften, einmal so richtig abzukühlen. Mitte Woche machten wir einen Ausflug nach Leutasch in die Geisterklamm. Erschrocken sind wir nicht von den Geistern sondern von den “leicht” erhöhten Preisen der öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber nichts desto trotz, verbrachten wir einen heißen Sommertag in dieser Klamm. Hier eine kleine Führung mit der Geschichte der Klamm (http://www.mittenwald.de/index.shtml?m_leutaschklamm).Angrenzend an unser Zeltlager fanden in dieser Woche die Proben zu den Tiroler Volksschauspielen, dem Stück “König Hirsch” von Carlo Gozzi // Markus Völlenklee, statt. Natürlich durften wir unter der Voraussetzung ganz leise zu sein, die Proben mit anschauen.Am Ende der Woche besuchten uns wieder einige Eltern und feierten gemeinsamen mit den Galliern den Sieg über die Römer, welches mit Hilfe von Asterix und Obelix in einem “Schrei-Duell” mit einem klaren Sieg für die Gallier zu Ende ging. Mit anschließender Versprechens- und Überstellungsfeier kamen wir zum Höhepunkt des Abends. 4 Wichtel und 1 Wölfling, legten ihr Pfadfinderversprechen traditionell auf die Pfadifahne mit bravour ab. Auch die Überstellungfeier war für so manche richtig aufregend, und somit verabschiedete sich 1 Wichtel, 1 Guide und 1 Späher von ihren “alten” Stufen und begrüßten sogleich die “neue” Stufe mit dem Pfadfindergruß. Auch wenn die eine oder andere Träne vielleicht dabei gewesen ist, war allen Überstellten die Freude, jetzt zu den “älteren” zu gehören, redlich ins Gesicht geschrieben.Leider wie in den letzten Jahren üblich, das Regenwetter beim Elternabend. Nichts desto trotz haben wir alle gemeinsam den letzten Abend am Lagerfeuer mit Leckereien wie Stangenbrot, Marshmallows und gebackene Alberschwender Lachsforelle mit Ofenkartoffeln, genossen.An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer, Eltern und Helfer die von der Planung bis zur Verwirklichung mitgeholfen und uns tatkräftig unterstützt haben. Auch einen besonderen Dank geht an die Pfadfindergruppe Telfs, besonders Hubertus Viehweider, der für uns alles so gut organisiert hat, und alle anderen die ich hier nicht namentlich erwähnt habe und uns in irgend einer Weise unterstützten. Nicht zu vergessen ein herzliches Dankeschön an unseren Heimwart Helmut, der sicherlich nach unserer Rückkehr die meiste Arbeit hatte, weil wir kein einziges Zelt trocken und sauber abbrechen konnten. Fotos zu unserem Abenteuer könnt ihr auf unserer Homepage (www.pfadi-alberschwende.com) ansehen.

GUT PFAD

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Pfadfinder Sommerlager in Telfs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen