Petzner könnte BZÖ-Spitzenkandidat bei Wien-Wahl werden

Der orange Spitzenkandidat für die Wien-Wahl im kommenden Jahr könnte Stefan Petzner heißen. Der BZÖ-Generalsekretär schloss in einem Interview mit der Info-Illustrierten "News" nicht aus, beim kommunalen Urnengang als Listenerster anzutreten: "Es wäre sicher eine spannende Erfahrung."

Petzner sprach sich dagegen aus, das “Jugendpotenzial” FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache allein zu überlassen. Dieser gehöre “ja im Prinzip schon zu den Altpolitikern”. Neben Strache würde dann auch er, Petzner, in den Discos “herumkrebsen”. Wien gehöre “aufgemischt”, so dass sich Strache und auch Bürgermeister Michael Häupl (S) anschnallen müssten.

Von der Wiener FPÖ kam postwendend Hohn. Mit einer ausgedehnten Tour durch die Wiener Sonnenstudios und schier “lebensmenschlichem Einsatz seines beliebten Dialekts” könnte Petzner das scheinbar Unmögliche möglich machen und die satten 1,15 Prozent von der Wien-Wahl 2005 im Jahr 2010 doch noch unterbieten, so FP-Landesparteisekretär Hans-Jörg Jenewein in einer Aussendung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Petzner könnte BZÖ-Spitzenkandidat bei Wien-Wahl werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen