Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Pestkapelle Buchen erneuert

Restaurator Claudio Mätzler bei der Arbiet
Restaurator Claudio Mätzler bei der Arbiet ©Tone Bechter
Die renovierte Buchener Pestkapelle

Die Kapellengemeinschaft Buchen hat in den Jahren 2007 bis 2009 die an der alten Landstrasse stehende Pestkapelle renoviert. Dabei wurde durch Feuchtigkeit beschädigtes Mauerwerk ersetzt, ein neues Entwässerungssystem angebracht, die Außenmauern mit Folien verklebt und das Fundament gestärkt. Im Mai dieses Jahres konnten wieder Maiandachten in der Pestkapelle abgehalten werden.

Die Pestkapelle wurde im Jahre 1638 erbaut und ist den vier Pestheiligen Sebastian, Martin, Wendelin und Rochus geweiht. Sie wurde zur Erinnerung an die zur Zeit des dreißigjährigen Kriegs im mittleren Bregenzerwald grassierende Pestepidemie erbaut, der alleine in Egg 250 Menschen zum Opfer fielen, darunter auch der damalige Pfarrer Elias Brügel. Das Altarblatt stellt den heiligen Sebastian und die heilige Maria dar.

Besonderer Dank gilt Restaurator Claudio Mätzler, der die Kapelle mit viel Know-How und Engagement wieder instand setzte. Die Renovierungsarbeiten wurden von der Kapellengemeinschaft privat finanziert, wobei noch ein Betrag offen ist. Wer die Renovierung im Nachhinein noch unterstützen möchte, kann sich gerne mit dem Obmann der Kapellengemeinschaft Tone Bechter unter der Telefonnummer 0650 2021348 in Verbindung setzen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Andelsbuch
  • Pestkapelle Buchen erneuert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen